Archivsuche

Artikel vom Dienstag, 9. Oktober 2012

Elf Euro-Länder auf dem Weg zur Finanztransaktionssteuer

Elf Euro-Länder auf dem Weg zur Finanztransaktionssteuer

Nach jahrelangem Ringen hofft die deutsche Bundesregierung darauf, die Initiative bis zum Jahresende in trockene Tücher zu bringen. Großbritannien und Polen warnten allerdings vor den Nebeneffekten der Steuer für die Staaten, die darauf verzichten. Die EU-Kommission müsse prüfen, wie sich der Plan auf die anderen Staaten der Gemeinschaft auswirke, forderten sie in Luxemburg.

Athen holt sich frisches Geld

Athen holt sich frisches Geld

Das hoch verschuldete Griechenland hat sich am Dienstag mit einer Geldmarktauktion kurzfristig frisches Geld besorgt.

IWF: Österreichs Wirtschaft wächst langsamer

IWF: Österreichs Wirtschaft wächst langsamer

Österreich zählt zu den Wachstumskaisern der Eurozone - doch die Wirtschaft wird heuer und nächstes Jahr dennoch nur schwach wachsen.

Sechs Banken bestimmen den wichtigsten Zins der Welt

Sechs Banken bestimmen den wichtigsten Zins der Welt

Der Referenzzins London Interbank Offered Rate (Libor) geht in letzter Zeit fast nur noch auf eine Handvoll von Banken zurück. Die eingereichten Sätze von Bank of America, Citigroup, Bank of Tokyo Mitsubishi UFJ, Royal Bank of Canada, Sumitomo Mitsui Financial und Lloyds Banking Group wurden in den vergangenen vier Monaten fast täglich für die Festsetzung des Libor genutzt.

Die Fed, die Inflation und das haussierende Gold

Die Fed, die Inflation und das haussierende Gold

Die US-Notenbank könnte schon bald gezwungen sein, die Notenpresse noch schneller rotieren zu lassen, um ein Abgleiten der US-Wirtschaft in die Rezession zu verhindern, warnt etwa Pau Morilla-Giner, der die Investitionen des 3,2 Milliarden Dollar schweren Vermögensverwalters London & Capital verantwortet.

AUA hofft auf die Langstrecke

AUA hofft auf die Langstrecke

90 Millionen Euro werden in die Langstreckenflugzeuge investiert, um damit zahlungskräftige Kunden anzulocken.

OGH-Urteil: Schadenersatz für explodierte Glasflasche

OGH-Urteil: Schadenersatz für explodierte Glasflasche

Der Fall eines Vorarlbergers, der 2009 als Vierjähriger durch eine explodierende Glasflasche mit kohlesäurehaltigem Tafelwasser auf dem rechten Auge erblindete, dürfte für Getränkeproduzenten, aber auch für andere Hersteller von industriellen Serienprodukten weitreichende Folgen haben.

29 Banken lenken das Finanzsystem

29 Banken lenken das Finanzsystem

Die Banken-Aufseher könnten in dieser Woche ihre Liste der 29 systemrelevanten Banken (“too- big-to-fail”), für die Extra-Kapitalanforderungen vorgesehen sind, zusammenkürzen.

"Beleidigung, die wir in keiner Weise durchgehen lassen"

"Beleidigung, die wir in keiner Weise durchgehen lassen"

Regierungsspitzen reagieren ungehalten auf Aussagen des Kärntner Landesrats Harald Dobernig.

JP Morgan hebt AMAG-Empfehlung auf "Overweight"

JP Morgan hebt AMAG-Empfehlung auf "Overweight"

Kursziel von 21,0 auf 26,0 Euro angehoben. Gewinnschätzung je Aktie erhöht.

"Die Defizitvorgaben sind ökonomischer Selbstmord"

"Die Defizitvorgaben sind ökonomischer Selbstmord"

Spanien: Das härteste Sparprogramm seit der Rückkehr Spaniens zur Demokratie im Jahre 1978 vermag angesichts der sich vertiefenden Rezession das Defizit nicht einzudämmen. In der ersten Jahreshälfte hat sich das Defizit ausgeweitet. In den vorangegangenen zwölf Monaten bot sich dasselbe Bild.

E-Rechnung (2) - Oberstes Gebot für den Empfänger: Prüfen und dokumentieren

E-Rechnung (2) - Oberstes Gebot für den Empfänger: Prüfen und dokumentieren

Um Nachteile, etwa beim Vorsteuerabzug, zu vermeiden müssen elektronisch übermittelte Rechnungen vom Empfänger auf die Einhaltung von Formvorschriften und den Inhalt genauestens geprüft werden. Für Empfänger von E-Rechnungen haben die Experten von TPA Horwath eine Checkliste zusammengestellt.

Frauen beflügeln den Aktienkurs - na dann, Yahoo

Frauen beflügeln den Aktienkurs - na dann, Yahoo

Marissa Mayer hat wirklich einen herausfordernden Job. Die neue Chefin von Yahoo hat am vergangenen Sonntag ihr Baby auf die Welt gebracht. Und sie steht gleichzeitig vor der Megaaufgabe, das in die Jahre gekommene Internetportal Yahoo zu neuem Leben zu erwecken.

Von der Feudalherrschaft Superreicher in der Politik

Von der Feudalherrschaft Superreicher in der Politik

Haben Milliardäre mit ihren transnationalen Organisationen, ThinkTanks, Medienkonzernen und Stiftungen die Welt übernommen?

E-Rechnung (1) wird einfacher - Lieferanten des Bundes müssen umsteigen

E-Rechnung (1) wird einfacher - Lieferanten des Bundes müssen umsteigen

Mit 1.1.2013 fallen die bestehenden Hürden für elektronische Rechnungen weg. Ab diesem Zeitpunkt muss die E-Rechnung nicht mehr mit einer elektronischen Signatur versehen oder über das reglementierte elektronische Datenaustauschverfahren (EDI) übermittelt werden. Im folgenden geben die Experten von TPA Horwath einen Überblick über die wichtigsten Änderungen.

Auslaufmodell Auto?

Auslaufmodell Auto?

Die Menschen in den reichen Ländern fahren weniger mit dem eigenen Auto. Vor allem die Jungen. Die Industrie muss auf Veränderungen im Individualverkehr reagieren.

Griechenland wird das Verschuldungsziel deutlich verfehlen

Griechenland wird das Verschuldungsziel deutlich verfehlen

Griechenland wird nach Einschätzung des Internationalen Währungsfonds (IWF) sein Ziel der Schuldenreduzierung bis 2017 nicht erreichen.

Ölpreis gefestigt

Ölpreis gefestigt

Schwächerer Dollar stützt Ölnachfrage außerhalb der USA.

Verwirrung um das Lobbyisten-Gesetz

Verwirrung um das Lobbyisten-Gesetz

Speziell was Einladungen zur Ski-WM in Schladming betrifft, sind Unternehmen derzeit nicht ganz sicher, was sie überhaupt dürfen und was nicht.

Der ganz normale griechische Steuerwahnsinn...

Der ganz normale griechische Steuerwahnsinn...

Griechische Steuerfahnder haben bei der Untersuchung tausender Auslandsüberweisungen einem Bericht zufolge gewaltige Summen nicht deklarierter Beträge entdeckt.

1 2 3