Archivsuche

Artikel vom Freitag, 12. Oktober 2012

22. Jungunternehmertag: Stärke Deine Stärken

22. Jungunternehmertag: Stärke Deine Stärken

Sie wollen ein Unternehmen gründen und hätten gerne kompetente Unterstützung? Sie sind bereits seit kurzem selbstständig und suchen nach Fördermöglichkeiten? Sie planen eine Betriebsübernahme? Sie möchten gerne junge UnternehmerkollegInnen treffen? Dann kommen Sie zum Jungunternehmertag und lassen sich kostenlos beraten.

Konjunkturflaute treibt wieder mehr deutsche Firmen in die Pleite

Konjunkturflaute treibt wieder mehr deutsche Firmen in die Pleite

In Deutschland rutschen wieder mehr Betriebe in die Pleite. Die Insolvenzverwalter sehen vor allem Industriebetriebe vor wachsenden Problemen, die schwachen Exporte in den Euroraum auszugleichen.

"Eigenkapital alleine ist nun wirklich nicht selig machend"

"Eigenkapital alleine ist nun wirklich nicht selig machend"

"Man hat fast den Eindruck, dass ein Wettbewerb unter den Aufsichtsbehörden besteht: Wer bietet mehr?", betonte Stepic im "Handelsblatt" am Freitag.

Friedensnobelpreis 2012 geht an die EU

Friedensnobelpreis 2012 geht an die EU

Balsam auf die Wunden der von Krisenmeldungen gebeutelten EU: Mit der Anerkennung des Friedensnobelpreises 2012 für die Europäische Union durch das Nobelkomitee in Oslo hat rückt wieder der zentrale Gründungsgedanke der Gemeinschaft ins öffentliche Bewusstsein.

Der Friedensnobelpreis und die Preisträger

Der Friedensnobelpreis und die Preisträger

Der Friedensnobelpreis gilt als bedeutendste internationale Auszeichnung im Bemühen um eine friedlichere Welt. Stifter des Preises ist der schwedische Erfinder des Dynamits, Alfred Nobel (1833-1896).

BAWAG-PSK – mit Werpapierkonstrukt zu mehr Kapital?

BAWAG-PSK – mit Werpapierkonstrukt zu mehr Kapital?

Laufen könnte dies über einen Tausch von Anleihepapieren in Aktien (Debt Equity Swap). Es sollen seit Monaten Verhandlungen dazu laufen, heißt es.

Friedensnobelpreisträger 2001 - 2012

Friedensnobelpreisträger 2001 - 2012

Alpine Bau – Aluta-Oltyan will es nicht gewesen sein

Alpine Bau – Aluta-Oltyan will es nicht gewesen sein

Der langjährige ehemalige Miteigentümer, Geschäftsführer und Aufsichtsratsvorsitzende des Baukonzerns Alpine, Dietmar Aluta-Oltyan, hat in einem am Freitag in den "Salzburger Nachrichten" erschienenen Interview Vorwürfe zurückgewiesen, Altlasten aus seiner Ära hätten zu den akuten Zahlungsproblemen des Unternehmens geführt.

Unternehmen lassen Social Media-Potenzial ungenutzt

Unternehmen lassen Social Media-Potenzial ungenutzt

Viele Unternehmen haben Social Media für sich entdeckt, doch die wenigsten nutzen sie auch. Dabei geben Kunden so viel preis: Neue Produkte und Geschäftsfelder warten darauf, entwickelt zu werden.

Biografie eines selbstverliebten Schwerenöters

Jenseits von Eden

Darüber, ob Rolf Eden ein rebellierender Pubertierender war, geben seine jüngst erschienenen Memoiren "Immer nur Glück gehabt - Wie ich Deutschlands bekanntester Playboy wurde“ nicht wirklich Auskunft.

Sarkozy: "Ohne EU gibt es Krieg"

Sarkozy: "Ohne EU gibt es Krieg"

"Wenn es keine Europäische Union gibt, wird es Krieg geben", sagte Sarkozy nach einer fünfmonatigen Arbeitspause am Donnerstag bei einem Vortrag vor Unternehmern, zu dem die brasilianische Investmentbank BTG Pactual ins New Yorker Luxushotel Waldorf Astoria geladen hatte.

Schottischer Recyclingplan: Whisky wird Kraftstoff für Autos

Schottischer Recyclingplan: Whisky wird Kraftstoff für Autos

Er will die Abfälle aus der Whisky-Produktion als Kraftstoff für Autos nutzen. “Die Schönheit liegt in der Einfachheit”, sagt der 47- jährige Tangney, Gründer von Celtic Renewables mit Sitz in Edinburgh.

US-Wahltagebuch: Harter Schlagabtausch zwischen Biden und Ryan

US-Wahltagebuch: Harter Schlagabtausch zwischen Biden und Ryan

Im Gemeindezentrum Town Hall, in der Innenstadt von Seattle, geht es beschaulich zu. Rund 60 Leute sind gekommen, um sich die Fernsehdiskussion zwischen Vizepräsident Joe Biden und seinem Gegner, dem Kongressabgeordneten Paul Ryan anzusehen.

Berenberg Bank erhöht Kursziel für RHI auf 29 Euro

Berenberg Bank erhöht Kursziel für RHI auf 29 Euro

Die Analysten der Berenberg Bank haben das Kursziel für die Aktien des Feuerfest-Herstellers RHI von 21 auf 29 Euro angehoben. Die Empfehlung lautet unverändert auf "Buy".

Allein gegen die Apothekerkammer

Allein gegen die Apothekerkammer

Seit mehr als zehn Jahren hält die Apotheke am Wiener Graben - entgegen den Vorstellungen der Apothekerkammer - am Samstagnachmittag offen. Letzten Samstag tat sie das erstmals offiziell erlaubterweise.

Bekommt Spanien den "Junk"-Status, dann gute Nacht ...

Bekommt Spanien den "Junk"-Status, dann gute Nacht ...

Standard & Poor’s (S&P) hatte das Rating am späten Mittwoch weiter gesenkt, es liegt damit nur noch eine Stufe über “Ramsch“-Niveau. Zweijährige spanische Papiere verzeichneten am Donnerstag bereits den vierten Tag in Folge Kursverluste - dass ist die längste Abwärtsbewegung in sechs Wochen.

Team Stronach bekommt wohl seine fünf BZÖler

Team Stronach bekommt wohl seine fünf BZÖler

Der Vorarlberger Christoph Hagen hat in der "Neuen Vorarlberger Tageszeitung" (Freitag-Ausgabe) bestätigt, dass er vom orangen Bündnis in die neue Bewegung des austro-kanadischen Magna-Gründers wechselt.

SPÖ rutscht auf der Inseratenaffäre aus

SPÖ rutscht auf der Inseratenaffäre aus

Im aktuellen APA/OGM-Vertrauensindex büßt der überwiegende Teil der SPÖ-Spitzenpolitiker - zum Teil auch massiv - an Vertrauen ein; allen voran Bundeskanzler Werner Faymann und Staatssekretär Josef Ostermayer sowie Verteidigungsminister Norbert Darabos und Unterrichtsministerin Claudia Schmied.

Wie Facebook die Risiken vor dem IPO versteckte ...

Wie Facebook die Risiken vor dem IPO versteckte ...

Unter anderem berief sich Facebook auf eine Studie des Marktforschers Nielsen, in der vermeintlich die Effizienz von Werbung bei Freunden der Kunden belegt wurde. Barbara Jacobs von der Securities and Exchange Commission (SEC) war skeptisch.

Weidmann: "Geldpolitik ist keine Wunderwaffe"

Weidmann: "Geldpolitik ist keine Wunderwaffe"

Es seien die Regierungen und nicht die Notenbanken, die die Ursache der aktuellen Krise ausräumen müssten - allen voran die hohen Staatsschulden, sagte Weidmann am Freitag.

1 2 3