Archivsuche

Artikel vom Donnerstag, 29. September 2011

Deutscher Bundestag sagt Ja zu Euro-Hilfen

Deutscher Bundestag stimmt für Stärkung von EFSF

Der Deutsche Bundestag hat die Erweiterung des Euro-Rettungsschirms EFSF beschlossen. Die symbolisch wichtige schwarz-gelbe Kanzlermehrheit kam zwar zustande, allerdings ließen sich 15 Abgeordnete von Union und FDP bis zum Schluss nicht überzeugen. An den Märkten währte die Erleichterung über das Abstimmungsergebnis nur kurz.

Finanzmarkt-Experte Zulauf im Interview

Finanzmarkt-Experte Felix W. Zulauf im FORMAT-Interview

Finanzmarkt-Experte Felix W. Zulauf über die kommende Depression und den unausweichlichen Verlust von Wohlstand in Europa und den USA.

Schicksalstage für Europa

Euro-Krise: Griechenland droht die Pleite, die Eurostaaten stimmen über mehr Hilfe ab

Griechenland droht im Oktober die Pleite. Die Euro-Staaten müssen entscheiden, ob sie zu weiteren Hilfsmaßnahmen bereit sind.

Britischer Außenminister William Hague:

Britischer Außenminister William Hague: Bau der Eurozone war 'kollektiver Wahnsinn'

Großbritanniens Außenminister William Hague hat die Eurozone als "brennendes Haus ohne Ausgang" bezeichnet. "Es war Wahnsinn dieses System zu schaffen, jahrhundertelang wird darüber als eine Art historisches Monument kollektiven Wahnsinns geschrieben werden", sagte der konservative Politiker in einem Interview mit dem konservativen Polit-Magazin "The Spectator".

VfGH stoppt Lottolizenz-Ausschreibung nicht

VfGH stoppt Lottolizenz-Ausschreibung nicht

Der Verfassungsgerichtshof wird die laufende Interessentensuche für die Lotteriekonzession nicht stoppen, sagte VfGH-Sprecher Christian Neuwirth. Der SMS-Spielanbieter Lottelo hatte eine entsprechende sogenannte einstweilige Anordnung beantragt. Dieser wurde aber nicht Folge gegeben, "weil die Voraussetzungen in diesem Fall dafür nicht vorgelegen sind."

ÖBB stellen Güterverkehr neu auf

ÖBB stellen Güterverkehr neu auf

Die neue Strategie der Österreichischen Bundesbahnen, die diese Woche vom Aufsichtsrat genehmigt wurde, bedeutet vor allem für den schwer gebeutelten Güterverkehr eine Trendwende.

A-Tec: Mirko Kovats muss zittern

A-Tec: Mirko Kovats muss zittern

Ob die A-Tec-Gläubiger bis Freitagnacht ihr Geld kriegen, steht in den Sternen.

Immofinanz klagt Hochegger & Ex-Vorstand

Immofinanz klagt Ex-Chef Petrikovics und Lobbyist Hochegger

Der Lobbyist Peter Hochegger, einer der Beschuldigten in der Telekom- und in der Buwog-Affäre, ist am Montag elf Stunden lang von der Staatsanwaltschaft Wien einvernommen worden. Die Befragung war erst um 21.00 Uhr beendet, so die Staatsanwaltschaft am Dienstag auf APA-Anfrage. Mehr wurde dazu nicht verraten - weder ob sich Hochegger kooperativ zeigte noch ob eine neue Einvernahme ansteht.