Archivsuche

Artikel vom Mittwoch, 6. Juli 2011

Mr. Vidal Sassoon

FORMAT-Interview: Vidal Sassoon, der berühmteste Figaro der Welt

Mit seinen radikalen Haarschnitten wurde der Brite Vidal Sassoon zum berühmtesten Friseur der Welt. Mit den „Wash & Go“- Produkten baute er sich ein Millionen-Imperium auf. Der Star-Figaro im Interview über sein Leben und den Sex der wilden 60er.

Cudos-Gruppe

Ex-Bundeskanzler Gusenbauer steigt ins Geschäft mit Risikokapital ein

Ex-Bundeskanzler und SPÖ-Chef Alfred Gusenbauer gründete mit drei Freunden die Cudos-Gruppe, um in das Geschäft mit Risikokapital einzusteigen, berichtet der "Kurier" in seiner Mittwochausgabe.

Red Bull wertvollste Marke vor Swarovski

Österreichs wertvollste Marken: Red Bull vor Swarovski

Der Wirtschaftsaufschwung hat den Wert der österreichischen Top-Unternehmensmarken deutlich ansteigen lassen. Österreichs mit Abstand wertvollste Marke ist weiterhin der Salzburger Energydrink-Hersteller Red Bull mit 13,4 Mrd. Euro (+11,9 Prozent), gefolgt vom Tiroler Kristallkonzern Swarovski mit 3,8 Mrd. Euro (+12 Prozent).

Football-WM in Österreich

Football-WM in Österreic

American Football ist in Österreich ein Randsport. Die bevorstehende Heim-WM könnte das ändern und das körperbetonte Spiel in die Endzone der öffentlichen Wahrnehmung katapultieren. Eine Bestandsaufnahme.

Fernsehen neu: ORF-III

Fernsehen neu: ORF-III

Die Sendelizenz fehlt zwar noch, aber das Programm des neuen ORF-Spartenkanals für Information und Kultur ist bereits fix fertig: Am Montagabend wurden im Radiokulturhaus die inhaltlichen Säulen von ORF III vorgestellt, wie der Sender heißen soll.

Das Ende der Ignoranz

Das Ende der Ignoranz

Österreichs Aufsichtsräte kommen unter Druck. Mehr Einsatz und bessere Qualifikationen sind gefordert. In Zukunft wird das auch überprüft.

Moody's stuft Portugal erneut herab

Moody's bewertet Portugals Bonität nur noch mit Ramsch

Die Ratingagentur Moody's hat Portugal eine heftige Ohrfeige verpasst und als erste Agentur die Bonitätsnote des schuldengeplagten Landes auf Ramschstatus gesenkt. Es gebe ein hohes Risiko, dass Portugal ein zweites Hilfspaket benötige, bevor es an die Kapitalmärkte zurückkehren könne, begründete Moody's am Dienstag den Schritt.