Archivsuche

Artikel vom Montag, 25. Juli 2011

Pole Position: KTM baut E-Motorräder

Pole Position: KTM startet mit E-Motorrädern

Der oberösterreichische Zweiradspezialist KTM wittert bei Motorrädern Möglichkeiten, von der steigenden Elektromobilität zu profitieren. KTM plant daher, im Frühjahr 2012 eine Renn-Motorcrossmaschine und eine Enduro, die beide mit Elektromotor ausgestattet sind, auf den Markt zu bringen.

Festspiele für den Gaumen

Festspiele für den Gaumen

Top-Restaurants Ikarus und Obauer, bester Spanier Österreichs und Lokale mit Seeblick als Ausflugsziel: Wer Salzburgs alljährliches Kulturspektakel besucht, muss nicht verhungern.

30 Anlage-Tipps für schwere Zeiten

Die 30 wichtigsten Antworten auf Fragen, wie Sie jetzt Ihr Vermögen schützen

Grillen wie ein Weltmeister

Grillen wie ein Weltmeister

Schwingen merkwürdige Gestalten, von denen man weiß, dass selbst die Unterscheidung zwischen Salz und Pfeffer ein mittelschweres Problem darstellt, große Reden über die richtige Zubereitung von Nahrungsmitteln, wird schnell klar: Die Grillsaison hat begonnen.

Kassen der Banker klingeln wieder

Die Kassen der Banker klingeln wieder

In Banken lässt es sich wieder gut verdienen, speziell in den Vorstandsetagen. International hinken Österreichs Banken aber vor allem bei Boni stark hinterher.

US-Haushaltsstreit: Clinton 'zuversichtlich'

Clinton 'zuversichtlich' zu Einigung im US-Haushaltsstreit

US-Außenministerin Hillary Clinton hat sich "zuversichtlich" geäußert, dass der US-Kongress im Haushaltsstreit rechtzeitig eine Einigung erzielen wird, um die drohende Zahlungsunfähigkeit des Staates abzuwenden.

Abhörskandal kostet Murdoch 4 Mrd. Dollar

'Handelsblatt': Abhörskandal kostet Murdoch vier Milliarden Dollar

Der Abhörskandal um die inzwischen eingestellte britische Boulevardzeitung "News of the World" hat nach Berechnung des "Handelsblatts" Medienmogul Rupert Murdoch bereits vier Milliarden Dollar (2,8 Milliarden Euro) gekostet.

Moody's stuft Griechenland erneut herab

Moody's stuft Griechenland erneut herab

Die Ratingagentur Moody's hat die Kreditwürdigkeit Griechenlands erneut herabgestuft. Das Land wird nun mit der Note "Ca" bewertet und damit drei Stufen schlechter als zuvor mit "Caa1", wie Moody's mitteilte.