Archivsuche

Artikel vom Donnerstag, 14. April 2011

Quo vadis, ÖVP?

ÖVP: Krise nach Rücktritt des kranken Partei-Chefs

Hinter den Kulissen eines spektakulären Rücktritts: Das Tagebuch vom Abgang Josef Prölls als Vizekanzler, Finanzminister und ÖVP - Chef. Und warum das schwarze Drama nach dem Abgang der letzten Personalhoffnung jetzt erst beginnt. Plus: Wie Prölls Onkel Erwin Nachfolger Michael Spindelegger installierte.

Spindelegger zum Pröll-Nachfolger gewählt

Spindelegger zum Pröll-Nachfolger gewählt

Außenminister Michael Spindelegger ist im ÖVP-Bundesvorstand am Donnerstag zum ÖVP-Chef gekürt worden. Die Entscheidung fiel einstimmig, Spindelegger wird auch Vizekanzler. Andere personelle Entscheidungen wurden noch offen gelassen, wie z.B. auch die Frage, wer Finanzminister wird.

Causa Flughafen: Neue Ermittlungen

Kripo ermittelt wegen Flughafen-Schmutzkampagne

Die Staatsanwaltschaft Korneuburg weitet ihre Ermittlungen zum Flughafen Wien aus. Im Zentrum der Investigationen steht eine vom Flughafen-Vorstand im Jahr 2004 beim PR-Berater Peter Hochegger beauftragte Schmutzkübelkampagne unter dem Titel „Masterplan zur nachhaltigen Absicherung des Wirtschaftsstandorts Flughafen Wien“.

'formatiert': Der schwarze Super-GAU

A. Weber in 'formatiert': Der schwarze Super-GAU - Josef Prölls Abgang als Zäsur

Er ging, wie er vor acht Jahren gekommen war: sympathisch, dynamisch, mit schelmisch blitzenden Augen und unverblümten Ansagen. Josef Prölls wohlinszenierter Abschied von der Politik bedeutet eine Zäsur in der Zweiten Republik.

Siegerparade beim „Börseprofi 2011“

Siegerparade beim Börsespiel: Mit Öko-Energie und Rohstoffaktien zum Börseprofi

Börsianer hatten es schon einmal leichter als in den vergangenen drei Monaten. Die Ölkrise in Libyen und das Erdbeben in Japan verwandelten die Aktienmärkte in einen Rodeo-Zirkus. Ausgerechnet in diesem Zeitraum erprobten die Teilnehmer des Anlegerspiels „ bankdirekt.at ihr Händchen für die Geldanlage. Die Performance kann sich trotzdem sehen lassen.

Ex-Telekom-Chefs
einvernommen

Causa Meischberger/Mensdorff-Pouilly: Ex-Telekom-Chefs einvernommen

Hannes Wandl legt einen Gang zu. Der Wiener Staatsanwalt leitet seit 2010 die Ermittlungen im Strafverfahren Telekom Austria rund um dubiose Zahlungen an den PR-Berater Peter Hochegger. Das Geld soll laut Telekom-Revision ohne Gegenleistung geflossen sein und landete teilweise auch bei den amtsbekannten Lobbyisten Walter Meischberger und Alfons Mensdorff-Pouilly.

ÖVP: Suche nach neuem Parteiobmann

ÖVP sucht nach neuem Parteiobmann

Die ÖVP sucht nach dem Rücktritt ihres Parteiobmanns Josef Pröll nach einem Nachfolger. Der Parteivorstand tritt am Donnerstagvormittag zu einer Sitzung zusammen. Ob dabei schon eine Entscheidung fallen wird, ist aber nicht sicher. Als aussichtsreichster Kandidat für die Nachfolge Prölls als Parteichef gilt Außenminister Spindelegger.