Archivsuche

Artikel vom Dienstag, 22. März 2011

Strasser legt auch G4S-Funktion zurück

Lobbyisten-Affäre: Strasser legt Aufsichtsratsmandat bei G4S zurück

In der Affäre um den mittlerweile zurück getretenen ÖVP-EU-Delegationsleiter Ernst Strasser kommt weiter Bewegung. Strasser hat seine beiden Aufsichtsratsmandate bei den Firmen G4S Security (ehemals Wiener Wach- und Schließgesellschaft) und dem künftigen ÖBB-Konkurrenten Westbahn zurückgelegt, teilten beide Unternehmen mit. Noch offen ist, ob er Präsident des NÖ Hilfswerkes bleibt.

Euroschutzschirm laut Schieder 700 Mrd. Euro

Euroschutzschirm laut Schieder 700 Mrd. Euro

Der künftige Euro-Schutzschirm ESM soll 80 Mrd. Euro eingezahltes Kapital und 620 Mrd. Euro Rufkapital und Garantien der Mitgliedstaaten umfassen, sagte Finanzstaatssekretär Schieder am Montagabend nach einer Sitzung der EURO-Finanzminister zur APA. Österreich müsse dafür 2,2 Mrd. Euro direkt einzahlen sowie 17,3 Mrd. Euro im Bedarfsfall für abzurufendes Kapital und Garantien bereitstellen.

Libyen: Luftschläge gehen weiter

Krieg gegen Gaddafi: Luftschläge der Allierten in Libyen gehen weiter

Die Koalitionsstreitkräfte haben ihre Angriffe auf die Truppen des libyschen Staatschefs Gaddafi die dritte Nacht in Folge fortgesetzt. Wie der arabische Nachrichtensender Al-Jazeera Dienstagfrüh berichtete, wurden Radaranlagen zweier Luftabwehrstellungen östlich der Aufständischen-Hochburg Benghazi attackiert. Auch zwei Marinestützpunkte in der Hauptstadt Tripolis seien angegriffen worden.

Pirker folgt auf Strasser

Lobbyisten-Affäre: Pirker übernimmt Strassers Mandat

Die Affäre um den mittlerweile zurückgetretenen ÖVP-EU-Delegationsleiter Strasser beschert nun Hubert Pirker (62) die Rückkehr ins EU-Parlament. Der frühere EU- und Nationalrats-Abgeordnete sowie Kärntner ÖAAB-Obmann, der als nächster auf der ÖVP-Liste steht, wird das Mandat annehmen.

Studie: Shopping-Center-Boom vorbei

Studie: Shopping-Center-Boom vorbei

Die Wirtschaftskrise hat in der Shopping-Center-Branche ihre Spuren hinterlassen. "Die Zeit, in der sich jedes größere Bauunternehmen in der Entwicklung von Handelsimmobilien versuchte, sind vorbei", fasst Hanna Bomba-Wilhelmi von RegioPlan eine entsprechende Studie der Beratungsfirma zusammen.

format-Gourmettipp: Vincent in Wien

Herbert Hacker über das „Vincent“ in Wien

Das „Vincent“ im zweiten Bezirk hat schon einige Jährchen hinter sich. Gemeinhin wird so etwas als lange und bewegte Vergangenheit bezeichnet.

WKÖ-Chef Leitl: Der einsame Präsident

Christoph Leitl: Der einsame Präsident

Wirschaftskammerchef Christoph Leitl liest der Regierung im Wochentakt die Leviten: Verwaltungs-, Bildungs- und Pensionsreform gehen ihm zu langsam. Das ärgert immer mehr ÖVPler.

Verkäufer dringend gesucht!

Verkäufer dringend gesucht!

Eine Studie zeigt, wie gut sich Verkäufer in ihrem Job selbst verkaufen, und liefert Einblicke in die Anatomie eines gefragten Berufs.

Atomare Kehrtwende ist möglich

Gespaltene Welt: Atom-Ausstieg ist möglich, aber unwahrscheinlich

Die Katastrophe in Japan hat eine weltweite Debatte über den Atomausstieg ausgelöst. Eine Wende zu erneuerbaren Energien ist möglich, wird aber noch dauern.

Stephan Klasmanns "querformat"

Stephan Klasmanns "querformat": Murphy’s Law und die Tragik von Fukushima

Der Leichtsinn wächst mit dem Quadrat der zeitlichen Entfernung von der letzten Katastrophe.

'formatiert': Die Folgen von Fukushima

A. Lampl in 'formatiert': Konsequenzen die die Welt aus Fukushima nicht ziehen wird

Solange ohne Wachstum nichts geht, so lange wird man auch Atomkraft nutzen.

Erneut Rauch über AKW Fukushima

Erneut Rauch und Dampf über AKW Fukushima

Fortgesetzte Hitzeentwicklung erschwert die Bemühungen der japanischen Behörden, das teilweise zerstörte Atomkraftwerk Fukushima unter Kontrolle zu bringen. Der Rauch, der auch am Dienstag wieder über Reaktorblock 3 aufstieg, könnte nach Angaben des japanischen Verteidigungsministers Kitazawa von brennenden Trümmern stammen.