Archivsuche

Artikel vom Freitag, 18. März 2011

Libyen kündigt sofortige Waffenruhe an

Libyen kündigt sofortige Waffenruhe an

Libyen hat ein sofortiges Ende aller Kampfhandlungen verkündet. Sein Land akzeptiere die UNO-Resolution, die ein sofortiges Ende der Kämpfe vorsieht, teilte der Außenminister mit.

Das Märchen vom günstigen Atomstrom

Atomstrom kommt teurer, als die
AKW-Betreiber glauben machen

Aktuell wird Strom an der Börse mit rund fünf Cent pro Kilowattstunde gehandelt. Der Strom kommt nach wie vor überwiegend aus Kohle-, Gas- und Atomkraftwerken. Eine Studie des Massachusetts Institute of Technology (MIT) zeigt allerdings, dass die Produktion von Atomstrom im Vergleich zu anderen teuer kommt.

Präsentation Falstaff-Guide 2011

Im Restaurant „Le Loft“ wurde der "Falstaff-Guide 2011" präsentiert

Die Feinschmecker des Landes haben österreichweit wieder gewertet und erstmals zwei Sieger ex aequo auf den ersten Platz gewählt. Die Ergebnisse des aktuellen „Falstaff“-Restaurantguides wurden am Mittwoch im Restaurant „Le Loft“ präsentiert, das als spektakulärster Neueinsteiger bewertet wurde.

Beiersdorf-Chef Bendix schlägt gerne große Töne an

Kai Boris Bendix, Neo-Geschäftsführer von Beiersdorf, schlägt gern große Töne an

Kai Boris Bendix, Neo-Geschäftsführer von Beiersdorf Österreich, schlägt gern große Töne an: ob atonale Musik von Schönberg, die Goldberg-
Variationen von Bach oder Stücke von Schostakowitsch.

Angriffe auf Libyen stehen kurz bevor

Internationale Angriffe auf Libyen stehen offenbar kurz bevor

Nach der Libyen-Resolution des UNO-Sicherheitsrats sollen die ersten militärischen Angriffe gegen die Truppen des Machthabers Muammar al-Gaddafi nach französischen Angaben "in einigen Stunden erfolgen". Frankreich werde sich daran beteiligen, sagte Regierungssprecher Francois Baroin Freitag früh dem Sender RTL.

Hilfe in Echtzeit dank Twitter, Google & Co

Hilfe in Echtzeit: Wie Twitter, Google und Youtube die Krisenbewältigung verändert

#katastrophe auf Twitter und Google: Wie das Internet die globale Krisenkom­unikation und -bewältigung verändert.

Alltag kehrt in Japans Krisenregionen zurück

Alltag kehrt in Japans Krisenregionen zurück

In die von der Naturkatastrophe zerstörten Gebiete im Nordosten Japans kehrt der Alltag nach und nach zurück. Um die Versorgung mit Nahrungsmitteln sicherzustellen, öffneten eine Woche nach dem Erdbeben fast alle Geschäfte in einer Einkaufsstraße in Sendai. Auch die Geschäfte in Tome boten den Kunden das Nötigste, nachdem die Stromversorgung wieder aufgebaut war.

UNO genehmigt Flugverbotszone über Libyen

UNO genehmigt Flugverbotszone über Libyen

Der UNO-Sicherheitsrat hat einen Militäreinsatz gegen Truppen des libyschen Machthabers Muammar al-Gaddafi genehmigt. Das Gremium beschloss die Einrichtung einer Flugverbotszone in dem nordafrikanischen Land. Zum Schutz von Zivilisten dürften "alle notwendigen Maßnahmen" ergriffen werden, hieß es in der Resolution. Gaddafi kündigte an, der Welt "das Leben zur Hölle machen".

G-7 geht gegen Yen-Aufwertung vor

G-7 geht gegen Aufwertung des Yen vor

Die G-7-Finanzminister und Notenbankpräsidenten gehen gemeinsam gegen die Aufwertung des japanischen Yens vor. In einer Telefonkonferenz sei beschlossen worden, den starken Anstieg der Währung gemeinsam zu bremsen, sagte der japanische Finanzminister Noda. Japan, die USA, Großbritannien, Kanada und die EU tätigten daraufhin koordinierte Verkäufe der japanischen Währung und Ankäufe des Dollars.

Zwei-Fronten-Strategie im AKW Fukushima

Zwei-Fronten-Strategie im AKW Fukushima

Mit einem Kampf an zwei Fronten wollen die Techniker im havarierten Atomkraftwerk Fukushima eins die Kontrolle über die vier beschädigten Reaktoren zurückgewinnen. Einerseits soll an den Blöcken 1 und 2 eine neu verlegte Stromleitung das Kühlsystem wieder zum Laufen bringen. An Front Nummer zwei soll bei den Reaktoren 3 und 4 die Kühlung mit Löschhubschraubern und Wasserwerfern weitergehen.