Archivsuche

Artikel vom Dienstag, 4. Oktober 2011

China droht USA mit Handelskrieg

China droht USA mit Handelskrieg

Regierung in Peking kritisiert US-Gesetzentwurf scharf - Gesetz
ermöglicht Zusatzzölle auf chinesische Produkte.

Der Aufstand der alten Garde

Altpolitiker machen mobil gegen den Stillstand in der Politik

Von A wie Androsch über B wie Busek bis V wie Voggenhuber: Altgranden machen jetzt gegen die Politik mobil. Können sie das System verändern?

format-Gourmettipp: 'RieGi' in Wien

Herbert Hacker über das 'RieGi' in Wien

Das RieGi ist eines jener Restaurants in Wien, in denen immer wieder hoch talentierte Köche am Herd stehen. Momentan ist das Georg Rotböck, der sich in dem Lokal mit der nicht gerade unauffälligen himmelblauen Decke in aller Stille in lichte Höhen gekocht hat.

Martin Kwaukas Geldtipp der Woche

Kwaukas Geldtipp der Woche: Ist Ihr Anlageberater wirklich besser als Sie?

Das Vertrauen in Finanzberater ist ziemlich erschüttert. Das ist angesichts der mageren Erträge in den vergangenen Jahren kein Wunder. Viele Depots, die aufgrund von Empfehlungen angeblicher Experten bestückt wurden, sind selbst nach zehn Jahren noch in den roten Zahlen.

'formatiert': Nix ist fix. Nur:

A. Lampl in 'formatiert': Die Euro-Rettung wird Blut, Schweiß und Tränen kosten

Schon der Name erzeugt Verstörung: Zahlungsbilanz-stabilisierungsgesetz. Nach dessen Änderung am 30. September im Parlament werden die österreichischen Haftungen für den Euro-Schutzschirm 21,64 Milliarden Euro betragen. Zusätzliche 9,4 Milliarden – von den Abgeordneten per Handheben genehmigt, ohne dass die meisten von ihnen durchschaut hätten, warum dieser enorme Geldbedarf entstanden ist und wie es nun mit Europa weitergehen wird.

Ex-Präsident des Bundesrates Hösele

Ex-Bundesratspräsident Hösele über das Desinteresse der Bevölkerung an der Politik

Noch nie waren die Politiker in Österreich so unten durch wie jetzt. Das Vertrauen in die Politik ist rapide gesunken. 75 Prozent der Bevölkerung hatten in sie im September 2011 weniger Vertrauen als noch vor fünf Jahren.

Österreich ist 'Verdunklungsoase'

Österreich ist 'Verdunklungsoase'

Im "Schattenfinanzindex" der intransparentesten Finanzplätze der Welt des Netzwerk Steuergerechtigkeit (Tax Justice Network, TJN) belegt Österreich den 17. Platz. Österreich wird in als "Verdunklungsoase" bezeichnet. Das Bankgeheimnis und Österreichs Blockade des automatischen Informationsaustausches über Zinserträge in der EU führen zu der schlechten Platzierung.

Kneissl-Gläubiger einigten sich auf Käufer

Kneissl-Gläubiger einigten sich auf Käufer

Die Verkaufsverhandlungen rund um die pleitegegangene Tiroler Skifirma Kneissl sind zu einem Ende gekommen. Nach einer Ausschussitzzung haben sich die Gläubiger auf einen vorläufigen Käufer geeinigt, sagte Walter Hintringer vom Kreditschutzverband von 1870 der APA. Der Bestbieter habe den Zuschlag bekommen. Wer das ist, werde aber erst am Dienstag bekanntgegeben, da Details nachverhandelt wurden.

Finanzminister lassen Griechenland zappeln

Finanzminister lassen Griechenland zappeln

Die Entscheidung über die Auszahlung der nächsten Kreditrate an Griechenland wird weiter aufgeschoben. Das hoch verschuldete Land kann nun wohl erst im November mit neuem Geld rechnen, wie Eurogruppen-Chef Juncker nach Beratungen der Euro-Finanzminister in Luxemburg erklärte. Die sogenannte Troika brauche noch mehr Zeit für die Überprüfung der griechischen Reformbemühungen, so die Begründung.