Archivsuche

Artikel vom Dienstag, 31. August 2010

gastkommentar: Franz Fischler

Brauchen Bauern Fördergeld? Ja, aber
für Nachhaltigkeit, nicht pro Hektar

Es ist nahezu jedes Jahr dasselbe. Wenn sich der Sommer seinem Ende zuneigt und alle Themen der Sauregurkenzeit aufgebraucht sind, verkommt die Politik zum Schmierentheater. Wenn es nur nicht so langweilig wäre! Jedes Jahr dasselbe Stück: Haust du meine Bauern, hau ich deine Eisenbahner und umgekehrt. Und noch dazu schlecht inszeniert und nicht einmal einer Stegreifbühne würdig.

format-Gourmettipp: Meinl am Graben

Heiße Luft: Herbert Hacker über die Neueröffnung des Meinl am Graben

Wir erinnern uns: Vor einigen Monaten wurde offiziell die Schließung des legendären Feinschmeckertempels Meinl am Graben verkündet. Doch dichtgemacht wurde nur für kurze Zeit, dafür hat man aber die beiden tragenden Persönlichkeiten dieses Restaurants – den Küchenchef Joachim Gradwohl und den Sommelier Hermann Botolen – in die Wüste geschickt.

Robert Winters Geldtipp der Woche

Robert Winters Geldtipp der Woche: Weit mehr als nur ein Schönwetterpilot

Der aus Viterbo in Mittelitalien stammende Geldverwalter Luca Pesarini hat ein gutes Händchen.

Stephan Klasmanns "querformat"

Stephan Klasmanns "querformat": Sei auf der Hut, gerade auch bei Wiener Blut!

Der Goethe war kein Trottel nicht. „Blut“, lässt er seinen Mephisto im Faust erläutern, „ist ein ganz besonderer Saft.“ Aber der alte Geheimrat war natürlich wissenschaftlich nicht ganz so up to date, und darum ist es H.-C. Strache zu verdanken, dass diese unzulässige Verallgemeinerung endlich präzisiert wird. „Wiener Blut“ ist nämlich noch viel besonderer.

'formatiert': Scheitern an Realverfassung

A. Lampl in 'formatiert': Vergessen wir einfach schon jetzt die Verwaltungsreform!

Beginnen wir mit dem Tröstlichen: Österreich ist trotz Krisenfolgen immer noch reich. Anders ist die aktuelle Schul- und Lehrerdebatte nicht zu erklären. Stünde uns das Wasser bis zum Hals, hätten die Politiker für solche Peinlichkeiten weder Zeit noch Nerven.

Steven Uhly über sein Romandebüt

Steven Uhly über sein Romandebüt: „Ich wollte mich selbst überraschen“

Steven Uhly lässt in seinem fulminanten Romandebüt „Mein Leben in Aspik“ keinen Tabubruch aus.

Streit um Bildungskompetenz

Klassenkampf: Ministerin Claudia Schmied steht in der Lehrerdebatte alleine da

Der Kampf um die Lehrer ist zwischen Ministerin und Bundesländern voll im Gange. Jetzt droht ein Tauschhandel – Spitäler gegen Lehrer – anstatt einer echten Verwaltungsreform.