Archivsuche

Artikel vom Donnerstag, 22. April 2010

Höfliche Roboter und
clevere Kühlschränke

Höfliche Roboter und clevere Kühlschränke:
Wie Forscher Einkäufe vereinfachen wollen

Im Supermarkt der Zukunft wird es Lebensmittel mit Gedächtnis geben, im modernen Warenhaus intelligente Umkleidekabinen. Woran die Forscher arbeiten, um das Einkaufen zu vereinfachen, und welche Konzerne schon jetzt damit beginnen, die neuesten Technologien einzusetzen.

format-Gourmettipp:
Neues am Naschmarkt

Neuer Wind am Naschmarkt: Herbert Hacker über das "Kim kocht" in Wien

Sohyi Kim ist Wiens prominenteste Köchin. Mit ihrem Restaurant „Kim kocht“ nahe der Wiener Volksoper hat sie in den vergangenen Jahren einen sagenhaften Aufstieg hingelegt. Im aktuellen Falstaff-Restaurantguide ist „Kim kocht“ einmal mehr zum besten Asia-Lokal Österreichs gekürt worden. Jetzt hat die gebürtige Koreanerin am Wiener Naschmarkt einen Stand eröffnet. Noch dazu im teuersten Teil des Marktes, direkt gegenüber dem legendären Käseund Delikatessengeschäft Urbanek. Eine Meile, wo es nicht nur nach Gewürzen und Obst riecht, sondern auch nach Chanel No. 5.

Stephan Klasmanns "querformat"

Stephan Klasmanns "querformat":
Wir sind Kaiser

Jetzt ist sie endlich da, die Qual der Präsidentenwahl. Wobei das Quälende nicht in der Schwierigkeit besteht, sich für eine oder einen der drei Kandidaten zu entscheiden, sondern eher darin, dass es sich um einen Urnengang ohne Alternativen handelt, also um eine Scheinwahl.

Das neue Dubai
lockt die Österreicher

Das neue Dubai lockt die Österreicher:
Unternehmen entdecken Aserbaidschan

Auf der verzweifelten Suche nach Wachstumsmärkten landen
immer mehr österreichische Firmen im 3000 Kilometer entfernten Aserbaidschan. Der Staat am Kaspischen Meer – reich an Öl und Gas – erfindet sich mit spektakulären Museen, riesigen Skigebieten und Infrastrukturbauten derzeit neu. Doch er birgt auch erhebliche politische Risken.

Mankell hat Wallander nicht viel zu sagen

Krimiautor Henning Mankell über seinen wirklich allerletzten Wallander-Fall

Nach dem letzten Wallander-Krimi hat Henning Mankell auch noch einen allerletzten geschrieben. Nie zuvor hat man mehr über Kurt Wallander privat erfahren. Der Autor erklärt, warum.

Erneut gefährliche Mängel bei Skylink

Flughafen Wien-Skandal: Gerichtsgutachter deckt 3.000 Baufehler am Skylink auf

Der erste Teil der gerichtlichen Beweissicherung zum Skandalbau Skylink ist fertig. 3.000 Mängel haben die Sachverständigen festgestellt. Manche waren sogar lebensgefährlich.

Herbert Liaunigs Kunstschätze

Herbert Liaunig im Gespräch über Kunst: 'Sammeln ist für mich eine Sucht'

Die aktuelle Schau zeigt österreichische Kunst von 1945 bis 1980. Der Unternehmer und Sammler Herbert Liaunig im Interview.

T-Mobile gibt Einblick in Mobilfunktechnik

Schule macht Wirtschaft-Gewinner Christoph Prinz zu Besuch bei Robert Chvátal

"Ich wurde bei T-Mobile in die Geheimnisse der Mobilfunktechnik eingeweiht und erhielt Einblick in das hausinterne EDV-System."

gastkommentar:
Neu, neu, neu

Der Vater des Populismus, Machiavelli,
ist wieder in – nicht nur in Österreich

Der Populismus wurde in Italien rund um das Jahr 1500 „erfunden“, nämlich von Niccolo Machiavelli. Dieser, bekannt vor allem durch sein Buch über die Macht („Il Principe“ – „Der Fürst“), gilt gemeinhin als „Schöpfer der Politikwissenschaft“. Das ist jene „wertfreie“ Wissenschaft, welche die Mechanismen beschreibt, wie Macht tatsächlich funktioniert, nicht eine „moralisch aufgeladene“ Wissenschaft (sprich: „politische Philosophie“), die uns sagen will, wie Macht auszusehen habe. Wenn Machiavellis nüchterne Analysen lehren, wie Fürstentümer sich am Leben halten, so besitzen seine Aussagen nach fünfhundert Jahren auch für heutige Demokratien Gültigkeit.

'formatiert': A. Weber über teuflische Steuern

Andras Weber in 'formatiert': Von guten und bösen Steuern

'Die Staatsschulden explodieren, die Steuereinnahmen implodieren. Ab sofort wäre hohe Staatskunst gefordert.'

Der Hypo-Deal
von Vodnjan

Der Hypo-Deal von Vodnjan: Von 50
Millionen € ist der Großteil verschwunden

Bei einem Tourismusprojekt im Südwesten Istriens engagierte sich die Kärntner Hypo Alpe-Adria mit über 50 Millionen Euro. Doch während das Gelände noch immer brachliegt, ist der Großteil des Geldes verschwunden. Jetzt wird ermittelt, wer aller am Mega-Deal von Vodnjan verdient hat.

Sprünge in der gläsernen Decke

Sprünge in der gläsernen Decke:
Die mächtigsten Frauen des Landes

Österreich ist das einzige EU-Land, in dem die Zahl weiblicher Vorstände und Aufsichtsräte seit 2006 gesunken ist. Dennoch wird sich auch hierzulande Frauen-Power nicht aufhalten lassen. Nun zieht erstmals eine Frau in den Aufsichtsrat des Verbund-Konzerns ein.

Andreas Lampl

<small><i>Andreas Lampl</i></small>
Wer anschafft, lässt zahlen

An höheren Steuern führt kein Weg vorbei. Würde die öffentliche Hand ihre eigene Effizienz schonungslos auf den Prüfstand stellen, täten sie weniger weh.

Thomas Martinek

<small><i>Thomas Martinek</i></small>
Größe zahlt

Österreichs Banken fusionieren – doch Nobelpreisträger Stieglitz will Großbanken zerschlagen.

Neuer Modetrend bei Anleihenfonds

Anleihenfonds mit Fixkupon 7 Prozent: Was die neue Tranche von Schroder kann

Chart: Schroder Emerging Markets

Chart: Hoher Anteil an Mexiko-Anleihen im Schroder Emerging Markets Debt Absolute

Umsatzrückgang für SW Umwelttechnik

SW-Umwelttechnik-Chef Wolschner: "Der Umsatzrückgang hinterlässt Spuren"

Finanz eröffnet die
Jagd auf Steuersünder

Finanz bläst zum Halali auf Steuersünder:
Neue Methoden und höhere Strafen geplant

Kampf dem Großbetrug und der Schwarzarbeit – mit mehr Personal, neuen Methoden und härteren Strafen will die Finanz Steuerhinterziehern konsequent auf die Schliche kommen.

Martin Kwaukas Geldtipp der Woche

Martin Kwaukas Geldtipp der Woche: Die exotischen Aktien des Flugmeilen-Millionärs

Chart: Templeton-Frontier-Markets-Fonds

In seinem Templeton-Frontier-Markets-Aktienfonds setzt auf Nigeria und Katar

1 2