Archivsuche

Artikel vom Dienstag, 23. November 2010

Die Kriegskasse von Do & Co ist randvoll

Warum Attila Dogudan an die Börse geht und welche Pläne er hat

Nach dem Börsengang in Istanbul ist die Kriegskasse von Caterer Do & Co randvoll. Das Geld soll für Akquisitionen im großen Stil genützt werden. Die Umsatz-Milliarde kommt für Firmenboss Dogudan in Reichweite.

Krimis mit FORMAT auf der Buch Wien 10

Krimis mit FORMAT auf der Buch Wien 10

gastkommentar: Liselotte Palme

Regulierung der Finanzmärkte:
Das Monster schmatzt wieder

Der G-20-Gipfel in Seoul brachte das erwartete magere Ergebnis. Wobei die Eigenmittel-Aufstockung für Banken an sich eine gute Sache wäre, wenn sie denn wirklich so käme. Das freilich ist noch alles andere als fix. Außerdem ist den Fachleuten seit langem klar, dass im „normalen“ Wertpapiergeschäft zwar so getan wird, als gälten die neuen Vorschriften der zaghaften Regulierer für sämtliche Wertpapiere, dass dem in Wahrheit aber überhaupt nicht so ist.

FORMAT verlost drei Bier-Adventskalender

Der Bier-Adventskalender: Die originelle Geschenkidee zur Weihnachtszeit

Verschenkt wurde Bier zur Weihnachtszeit bisher ja eher selten. Das könnte sich mit dem neuen Bier-Adventskalender ändern.

FORMAT verlost drei Bier-Adventskalender

Der Bier-Adventskalender: Die originelle Geschenkidee zur Weihnachtszeit

Verschenkt wurde Bier zur Weihnachtszeit bisher ja eher selten. Das könnte sich mit dem neuen Bier-Adventskalender ändern.

"Die Zukunft der USA steht auf dem Spiel"

UPS-Cheflogistiger und Obama-Berater Scott Davis im FORMAT-Interview

Scott Davis, Chef des US-Logistikers UPS und Berater von Präsident Barack Obama, über Paketbomben in UPS-Flugzeugen, den Währungskrieg und die mangelhafte Ausbildung der Amerikaner.

Wertpapier-KESt am Prüfstand

Kantersieg für Deutschland beim
Steuermatch gegen Österreich

FORMAT vergleicht die neue Vermögenszuwachssteuer für Wertpapiere mit der 2009 in Deutschland eingeführten Abgeltungssteuer.

Nordkorea beschoss südkoreanische Insel

Nordkorea beschoss nach Angaben aus Seoul südkoreanische Insel

Die Spannungen zwischen Süd- und Nordkorea haben sich am Dienstag gefährlich zugespitzt. Das nordkoreanische Militär feuerte nach Angaben aus Seoul Artilleriegranaten auf die südkoreanische Insel Yeongpyeong. Das südkoreanische Militär habe das Feuer "zur Selbstverteidigung" sofort erwidert, Kampfjets nahmen Kurs auf die Insel im Gelben Meer.

Rente vom Chef: Pensionskassen neu

Im Vergleich: Renditen der Pensionskassen und der "Abfertigung neu"

FORMAT zeigt, wie die Pensionskassen 2010 abschnitten, wie sich die „Abfertigung neu“ entwickelt und warum die Reform der Pensionskassen nötig ist.

Nordkorea beschoss südkoreanische Insel

Nordkorea beschoss südkoreanische Insel

Nordkorea hat mehrere Artilleriegeschoße auf eine südkoreanische Insel abgefeuert. Das südkoreanische Militär erklärte, das Feuer sei erwidert worden. Der südkoreanische TV-Sender YTN zitierte Augenzeugen, denen zufolge durch den Beschuss mit etwa 50 Granaten auf der Insel Yeonpyeong 60 bis 70 Häuser in Brand geraten seien. Ein Soldat ist getötet worden, mehrere Menschen wurden verletzt.

Meinl Bank schlägt gegen Atrium zurück

Meinl Bank klagt Atrium, früher Meinl European Land, auf 1,2 Mrd. Schadenersatz

Die Meinl Bank hat gegen die Atrium eine Gegenklage eingereicht: Die Summe von über 1,2 Mrd. Euro wurde heute früh bestätigt. Atrium teilte Dienstag früh mit, dass man eine Derivativklage erhalten habe, die von Meinl Bank und B.V. voorheen Firma W. de Liefde vor dem Royal Court of Jersey eingebracht wurde. Verlangt wird Schadenersatz von über 1,2 Mrd. Euro.