Archivsuche

Artikel vom Montag, 22. November 2010

Do&Co-Boss Dogudan über den Börsengang

Do-&-Co-Boss Attila Dogudan über den Börsengang in Istanbul & Expansionspläne

Do-&-Co-Boss Attila Dogudan über den Börsengang in Istanbul, Expansionspläne und Vorbild Didi Mateschitz.

Wer wird der Mann des Jahres?

Wer wird der Mann des Jahres? Mittippen
und Überraschungspreise gewinnen

iPhone, Galaxy, BlackBerry & Co

Die besten Smartphones im Weihnachtsgeschäft

Hypo: Causa Birnbacher neu aufgerollt?

Kärntner Hypo: Causa Birnbacher könnte neu aufgerollt werden

Die Causa um den Wirtschaftstreuhänder Dietrich Birnbacher, der beim Verkauf der Kärntner Hypo Bank an die bayerische Landesbank BayernLB für knapp sechs Seiten Gutachten sechs Mio. Euro kassiert hat, könnte von der Justiz neu aufgerollt werden. Amtsmissbrauch liegt keiner vor, aber möglicherweise neue Ermittlungsansätze der Anti-Korruptionsstaatsanwaltschaft, so das Ö1-"Morgenjournal" am Montag.

Schnelle Brühe: Suppenlokale boomen

Suppenlokale boomen. Ein Überblick
über die besten Lokale für gesunden Genuss

Die gute alte Suppe kommt als zeitgemäßes Trend-Gericht zu neuen Ehren: Im neuen Gewand, in neuen Büchern und in höchst erfolgreichen Suppenlokalen, die seit einiger Zeit auch hierzulande wie die Schwammerln aus dem Boden schießen.

Sind unsere Migranten integriert?

Migranten mit scharf! Eine Reportage aus der Redaktion des Stadtmagazins biber

Zuwanderer. Wer ist schuld, wenn Integration nicht klappt? Migranten oder Österreicher? FORMAT ging dieser Frage im hippen Stadtmagazin „biber“ nach, das von jungen Migranten gemacht wird.

Die Produktivität macht eine Pause

Unternehmensberater Czipin: "Produktivität in den letzten 2 Jahren gesunken"

Alarmierender Befund: Die Produktivität heimischer Unternehmen ist in den letzten beiden Jahren gesunken. 91 Arbeitstage gehen so pro Jahr verloren.

Irland schlüpft unter Euro-Rettungsschirm

Irland schlüpft unter Euro-Rettungsschirm

Nach tagelangem Zögern flüchtet sich Irland nun doch unter den Euro-Rettungsschirm. Die Regierung in Dublin beantragte am Sonntagabend Hilfen aus dem Rettungsfonds, die EU-Finanzminister stimmten grundsätzlich zu. Während der Euro am Montag an den asiatischen Finanzmärkten zulegte, machten die Iren bei spontanen Demonstrationen ihrer Wut Luft.