Archivsuche

Artikel vom Donnerstag, 13. August 2009

Monika Rosen im Interview über Börsen

Analystin Monika Rosen: „Wir haben seit Juli den Aktienanteil übergewichtet“

UniCredit-Private-Banking-Chefanalystin Monika Rosen über positive Bilanzzahlen und verbleibende Risiken.

Die Börse lacht, die Wirschaft kracht

Während die Wirtschaft in der Krise steckt, befinden sich die Börsen auf Höhenflug

Während die Wirtschaft unter der ­Krise stöhnt, herrscht an den Weltbörsen längst wieder Hochstimmung. FORMAT analysiert, ob eine neue Blase droht, und gibt Tipps, wo Anleger jetzt noch einsteigen können.

Risikoindex: Börsen beruhigen sich

Risikoindex: Nach Rekordauschläge im Herbst 2008 beruhigen sich die Börsen

Etappen des typischen Bärenmarkts

Studie von Morgan Stanley: Etappen des typischen Bärenmarkts

Fonds im Überblick: 2009 bestens verdient

Fonds im Überblick: 2009 bestens verdient Aufwind für Asien- und Russlandfonds

Euroland-Exporte nach Regionen

Euroland-Exporte nach Regionen: China-Exporte steigen bereits wieder

BIP real in Prozent (Deutschland)

BIP real in Prozent (Deutschland): 2009 wieder positives Wachstum erwartet

Weniger Jobs, neues Wachstum

Weniger Jobs, neues Wachstum: Arbeitslosenrate in der Eurozone

Schraubstollschuhe, Streetwear & Streifen

Sechzig Jahre adidas: FORMAT bringt die
Firmengeschichte im Schnelldurchlauf

Streifzüge: adidas feiert seinen Sechziger

Streifzüge über Fußballfeld und Catwalk:
adidas feiert sein sechzigjähriges Jubiläum

Aus der Waschküche zur Weltmarke. Vor 60 Jahren gründete Adi Dassler die Marke mit den drei Streifen. Wie sich der Konzern trotz der aktuellen Krise geschickt zwischen Sport und Lifestyle positioniert.

gourmettipp: Beim
Star-Winzer-Heurigen

Heuriger eines Star-Winzers: Herbert
Hacker über den „Heurigenhof Bründlmayer“

Wenn etwa das britische Weinmagazin „Decanter“ die 50 wichtigsten Persönlichkeiten der internationalen Wein-Welt auflistet, dann ist aus Österreich auch Willi Bründlmayer dabei.

Stephan Klasmanns "querformat"

Stephan Klasmanns "querformat":
Schweinegrippe verzweifelt gesucht

Sie werden es in den Medien gehört und gelesen haben: Die Krise ist vorbei. Hurra. Es geht wieder aufwärts, stimmungsmäßig und auftragsmäßig. Gesunde Firmen können wieder den Kapitalmarkt anzapfen, Risikoprämien sinken, Amerikaner wie Deutsche erholen sich, und China boomt sowieso. „Nur“ mehr eine Viertelmillion Leute haben in den USA im Juli ihren Job verloren, ist das nicht großartig? Ich bin enttäuscht. Tief enttäuscht. Seit die WHO die Schweinegrippe zur Pandemie hochgestuft hat, bin ich von gespannter Erregung erfasst und frage mich: Wie wird sie sein, die erste Pandemie, die ich erleben darf?

gastkommentar: Die
Krise ist vorbei! Oder?

Liselotte Palme: Die Krise ist vorbei, der
Aufschwung kommt! Oder doch nicht?

Sie werden es in den Medien gehört und gelesen haben: Die Krise ist vorbei. Hurra. Es geht wieder aufwärts, stimmungsmäßig und auftragsmäßig. Gesunde Firmen können wieder den Kapitalmarkt anzapfen, Risikoprämien sinken, Amerikaner wie Deutsche erholen sich, und China boomt sowieso. „Nur“ mehr eine Viertelmillion Leute haben in den USA im Juli ihren Job verloren, ist das nicht großartig?

CSR: Die strategische Nächstenliebe erblüht

CSR: In internationalen Unternehmen erblüht die strategische Nächstenliebe

Soziale Verantwortung als Teil der Management-Agenda: Chefs und Mitarbeiter bekannter Unternehmen engagieren sich bei ehrenamtlichen Projekten.

Martin Kwaukas
Geldtipp der Woche

Martin Kwaukas Geldtipp der Woche:
Rezepte für einen volatilen Börsenherbst

GRAFIK zum Geldtipp der Woche

GRAFIK zum Geldtipp der Woche:
Wertentwicklung von Dax und Dow Jones

Bundesbahnen rattern ins operative Minus

Reiner Bahnsinn: ÖBB fährt in die operative Verlustzone – und dem Staat in die Tasche

Die ÖBB haben versprochen zu sparen, aber das finanzielle Loch wird immer größer. Nötige Maßnahmen werden nur halbherzig umgesetzt.

Börsegesetz erfüllt Präventionszweck

Das Börsegesetz hat seit 2005 durchaus
seinen Zweck erreicht: mehr Prävention.

„Bis in die 80er-Jahre galt die Wiener Börse Investoren als große Insiderparty.“

Legales Nützen des Wissens echte Gefahr

Schaden des Strafbaren bedeutungslos im Vergleich zu legalem Ausnützen des Wissens

„Die Eliten können sich nicht von ihrer Marktreligiosität lösen. Also wird sich die Krise als Farce in 5 Akten entwickeln. “

Längere Behaltefrist
wäre angebracht

Längere Behaltefristen und Handelsverbote vor und nach börsenrelevanten Ereignissen

„Manche Unternehmen erlauben Führungskräften mit Insiderinformationen das Handeln mit den eigenen Aktien nur zu gewissen Zeiträumen im Jahr.“

1 2