Archivsuche

Artikel vom Donnerstag, 10. Dezember 2009

Gesegnet: Bank Austria-Filialeröffnung

Neueröffnung: Bank Austria-Filiale am Stephansplatz erstrahlt in neuem Glanz

Feierlich wurde durch Vorstandsvorsitzender Willibald Cernko am Wiener Stephansplatz eine der frequenzstärksten Bank Austria-Filialen wiedereröffnet. Dompfaffer Toni Faber spendete vor rund 400 geladenen Gästen – darunter Bezirksvorsteherin Ursula Stenzel – seinen Segen.

Charity: Okulist
in Ouagadougou

Okulist in Ouagadougou: Im Urlaub schenkt Gerhard Schuhmann Blinden das Augenlicht

Professor Gerhard Schuhmann ordiniert an der Universitäts-Augenklinik Graz. Daneben unterstützt er den Verein „Licht für die Welt“, der blinden und anders behinderten Menschen in Afrika hilft. Ein FORMAT-Report aus Burkina Faso.

gastkommentar:
VKI gegen AWD

VKI gegen AWD: „Amerikanisierung“ &
andere Irrtümer über die Sammelklage

In FORMAT Nr. 47/09 machte sich mein Kollege Meinhard Novak anlässlich der Sammelklage des Vereins für Konsumenteninformation (VKI) gegen den AWD so seine Gedanken. So spreche schon der Umstand, dass Anlageberatung ein sehr individueller Vorgang sei, gegen die Zulässigkeit der Bündelung der Klagen. Vor allem aber befürchtet der Autor, dass die Ansprüche der Anleger durch Verjährung untergehen könnten, wenn der vom VKI erhobene Vorwurf der systematischen Fehlberatung von den Gerichten verneint würde – und dass dadurch selbst Anleger, bei denen im Einzelfall tatsächlich „etwas schiefgegangen ist“, um Schadenersatz umfallen könnten.

Stephan Klasmanns "querformat"

Stephan Klasmanns "querformat":
Hehre Ziele, leere Ziele

Die Konferenz von Kopenhagen hat kaum begonnen, da sickerte schon der Entwurf des Schlussdokuments durch. Abgesehen von der Frage, warum man überhaupt verhandelt, wenn das Ergebnis schon feststeht, enthüllte der Vorschlag, was von der Klimakonferenz wirklich zu erwarten ist: nämlich nichts. Laut der nun bekannt gewordenen Vertragsversion sollen Klimaziele für das Jahr 2050 festgelegt werden. Das allein ist schon vielsagend genug. Denn in 41 Jahren wird keiner der Kopenhagener Delegierten, geschweige denn der dort verhandelnden Politiker noch in maßgeblicher Funktion tätig und daher zur Verantwortung zu ziehen sein. Man wird die meisten in Krankenhäusern, Pflegeheimen beziehungsweise auf Friedhöfen suchen müssen.

Arbeitslosigkeit: kein Randgruppenthema

Arbeitslosigkeit ist kein Randgruppenthema, sie darf nicht zum beruflichen Abstieg führen

„Gezielte Unterstützungsmaßnahmen und existenzsichernde soziale Absicherung sind Eckpfeiler für eine Reintegration in den Arbeitsmarkt.“

Strukturwandel mit Förderungen begleiten

Aktive Arbeitsmarktpolitik muss generellen Strukturwandel mit Förderungen begleiten

„Anforderungen entwickeln sich hin zu Dienstleistungen, hochqualifizierten und komplexeren Tätigkeitsprofilen teils mit technischen Komponenten.“

Arbeit neu bewerten und neu verteilen

Ein erster Schritt gegen Arbeitslosigkeit: Arbeit neu bewerten und neu verteilen

„Fragen nach einer sozialen, existenzsichernden, verteilungsgerechten oder ökologischen Qualität von Arbeitsplätzen werden weitgehend ignoriert.“

Arbeit teilen, über-
höhte Löhne kürzen

Wo Arbeitsplätze nicht erhaltenswert sind, sollte man öffentliche Geldflüsse stoppen

„Nachhaltige Arbeitsmarktpolitik muss überhöhte Löhne reduzieren und Arbeit teilen.“

Fischler: 'Von mir gibt es ein klares Nein'

'Ein klares Nein': Franz Fischler schließt
Kandidatur zur Präsidentschaftswahl aus

Ex-EU-Kommissar Franz Fischler schließt eine Bundespräsidentschaftskandidatur für sich aus.

In der Krise die
Konkurrenz überholt

In der Krise Konkurrenten überholt: Martin
Winterkorn führt VW an die Weltspitze

Martin Winterkorn hat den VW-Konzern zum erfolgreichsten Autohersteller der Welt gemacht. Im Hintergrund zieht sein Mentor Ferdinand Piëch die Fäden – und Winterkorn setzt um. Jetzt stehen das Premiumsegment und der Lkw-­Bereich am Programm.

Hocheggers haben
PR-Agentur verkauft

Eigentümerwechsel bei Q-Com: Die Gebrüder Hochegger haben ihre PR-Agentur verkauft

Peter und Paul Hochegger haben ihre Anteile an Q-Com (vormals Hochegger) an Martrix-Geschäftsführer Laszlo Jakabffy abgegeben.

Fischler: 'Von mir gibt es ein klares Nein'

'Ein klares Nein': Fischler schließt Kandidatur zum Bundespräsidentschaften eindeutig aus

Ex-EU-Kommissar Franz Fischler schließt eine Bundespräsidentschaftskandidatur für sich aus.

Drei Angebote für Casinos-Tochter CAI

CAI: Drei Bieter interessieren sich für die Auslandstochter der Casinos Austria

Neben Texas Paci­fic und Triton soll ein Konsortium rund um Martin Schlaff am der Casinos Austria-Tochter interessiert sein. Die Entscheidung zum CAI-Verkauf fällt im ersten Quartal 2010.

Gottes General ist
der Mann des Jahres

Gottes General: Caritas-Boss Franz Küberl
ist der trend-"Mann des Jahres" 2009

Hilfs-Arbeiter. Er gilt als „Lobbyist Gottes“ und ist doch
erdverbunden wie kaum ein Zweiter. Er ist ein begnadeter Netzwerker, ein Vollprofi, der von seiner Mission beseelt ist. Er ist geschätzt, ein österreichisches Markenzeichen und zu allem Überfluss auch noch erfolgreich. Caritas-Boss Franz Küberl ist der trend-„Mann des
Jahres“ 2009. Von Othmar Pruckner

Geheimpapier zeigt Alpe Adria-Debakel

Apokalypse Alpe Adria: FORMAT präsentiert geheimes Positionspapier zur Bankenzukunft

Ein FORMAT exklusiv vorliegendes Vorstandspapier dokumentiert die düstere Zukunft der Hypo Group. Die Bank ist pleite. Zur Fortführung muss sie mit Unterstützung des Steuerzahlers zerschlagen werden.

OGM-Umfrage zu
Managergehältern

OGM-Umfrage der Woche: 82 Prozent sind
für Obergrenzen von Managergehältern

OGM-Expertin Karin Cvrtila: „Die hohen Gehälter werden als ungerecht empfunden.“