Archivsuche

Artikel vom Freitag, 30. Oktober 2009

Helmut Pfeifenberger und die Rallenreiher

Pfeifenberger: "Wenn eine SMS über eine Vogelrarität kommt, muss ich hinterher"

Helmut Pfeifenberger, Geschäftsführer von Brother Österreich, ist begeisterter Birdwatcher. Wenn ihm Pharaonen-Ziegenmelker oder andere gefiederte Freunde vor das Teleskop fliegen, ist er in seinem Element.

Hildegard, die Päpstin und der Antichrist

In Ewigkeit, Amen: Das Christentum erlebt seine kinematografische Hochkonjunktur

Filme über Päpstinnen, alttestamentarische Rituale, Zahlenmystik – das Christentum boomt derzeit im Kino. Lars von Trier hat mit seinem religiös verbrämten Werk „Antichrist“ allerdings nur Empörung geerntet.

Unis: Zu wenig Geld, zu wenig Organisation

Zu wenig Geld, zu wenig Organisation: Was an Österreichs Universitäten falsch läuft

Die Studentenproteste werfen ein Schlaglicht auf die Zustände an Österreichs Universitäten: Sie sind teilweise desolat. Zur Sanierung benötigen sie zwei bis drei Milliarden Euro.

GRAFIK: Akademiker-
quote in EU-Ländern

GRAFIK: Akademikerquote in EU-Ländern
Mit 18 Prozent liegt Österreich weit hinten

GRAFIK: Studierende an Österreichs Unis

GRAFIK: Studierende an Österreichs Unis
Zahl der inländischen Studenten rückläufig

GRAFIK: Bildungs-
ausgaben im Vergleich

GRAFIK: Bildungsausgaben im Vergleich
Ö weit von der EU-Empfehlung entfernt

Das große Finale
der Neelie

Großes Finale der Neelie: EU-Kommissarin
spricht im Interview über Opel, ORF & mehr

Aus dem schmucklosen Büro im zehnten Stock des sternförmigen Berlaymont-Gebäudes, dem Sitz der EU-Kommission, tönt ein fröhliches „Grüß Gott“ – Neelie Kroes’ Assistentin ist Steirerin. Gleich nebenan sitzt die 68-jährige Holländerin bei einem Tässchen Tee und sagt kokett: „Ich habe schon auf Sie gewartet.“ Dabei hat sie eben ein diskretes Gespräch mit dem Opel-Betriebsratschef geführt und wird nach dem trend-Interview eine Rede im Brüsseler Harvard-Club halten.

"Man kann sich nicht
kurz ausklinken"

"Man kann sich nicht
kurz ausklinken"

So gut ist Österreich

So gut ist Österreich: Die Heimat zwischen
Selbstmitleid und Selbstbewusstsein

Zwischen Selbstbewusstsein und Selbstmitleid, niedriger Arbeitslosigkeit und hohem Kulturbudget – den Vergleich mit dem Rest der Welt brauchen wir nicht zu scheuen.