Archivsuche

Artikel vom Freitag, 26. September 2008

Video: 5 Jahre Wirt-
schaftsmedium Format

Video von den Medientagen 2008: Fünf Jahre Format als Wirtschaftsmedium

Mann des Monats: Mayrhuber

Mann des Monats: Mayrhuber

Von wem im Oktober die Rede sein wird. Von Bernhard Ecker Wolfgang Mayrhuber. Der Lufthansa-Boss ist drauf und dran, die europäische Luftfahrtindustrie aufzumischen. Mit oder ohne AUA.

Fünf Schritte ins Verderben

Fünf Schritte ins Verderben

Der Untergang der einst strahlenden Investmentbank Lehman Brothers erfolgte mit der unentrinnbaren Logik einer griechischen Tragödie. trend beschreibt die Stationen eines langsamen Todes.

Was wurde aus... Staribacher

Was wurde aus... Staribacher

Macher von gestern, heute betrachtet. Von Klaus Kamolz

Krisenschutzgebiete für Anleger

Krisenschutzgebiete für Anleger

Die US-Bankenkrise zieht weltweit immer größere Kreise. Ein eindeutiges Ende ist für viele Experten nicht in Sicht. trend zeigt Ihnen, wie Sie Ihrem Geld am besten eine Verschnaufpause gönnen.

Energie. 'Here Comes the Sun'

Energie. 'Here Comes the Sun'

Angst vor steigenden Strompreisen? Ein Sonnenkraftwerk am Dach macht unabhängig. Nach jahrelangem Nischendasein beginnt die Fotovoltaik zu boomen.

Kaffee. 'Espresso, was sonst?'

Kaffee. 'Espresso, was sonst?'

Mit winzigen Kaffeeportionen in bunten Kapseln machen Nespresso und Co ­gigantische Geschäfte. Jetzt wollen auch Meinl und Lavazza den Markt ordentlich ­umrühren.

Hagers Bazar

Making yip

Sarah Palin ist der beste Marketing-Gag der ­Republikaner seit Ronald ­Reagan. Angelika Hager über die Autounfall-Aura von Miss Barracuda.

Essay:
Helmut A. Gansterer

Die Verheißungen der ­Biomimikry

Die Verheißungen der ­Biomimikry Zeigt uns die Natur die neuen Produkte von morgen? Von Helmut A. Gansterer

Reginald Benisch

Feuerwehreinsatz

Vorbeugen kommt billiger als Löschen. Eine wichtige Erkenntnis bei der Planung des Wiederaufbaus der Finanzmärkte. Von Reginald Benisch

Thomas Martinek

Alles bleibt schlechter

Die Milliarden sind versprochen, die Wahl ist geschlagen, die Politiker könnten zu arbeiten beginnen – werden sie aber nicht. Von Thomas Martinek

Was wurde aus... Heinrich Übleis

Was wurde aus... Heinrich Übleis

Macher von gestern, heute betrachtet. Von Klaus Kamolz

Spar klagt gegen die Adeg-Übernahme

Chef hat seine Drohung wahrgemacht: Spar klagt gegen Adeg-Übernahme durch Rewe

Spar-Chef Gerhard Drexel hat seine Drohung jetzt wahrgemacht. Wie das Magazin FORMAT in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, brachte die Spar-Gruppe vergangene Woche Klage gegen die Adeg-Übernahme durch Rewe ein.

Sprachtraining 2.0 auf dem "busuu"-Portal

Sprachtraining 2.0: Innovatives Lernportal busuu.com startet im Internet durch

Sprachtraining im Zeitalter des Web 2.0: Ein Österreicher und ein Liechtensteiner haben in Madrid ein Start-up gegründet. Die Community zählt mittlerweile 25.000 Mitglieder und unterrichtet sich selbst.

Meinl könnte die Power bald verlieren

MIP droht jetzt eine feindliche Übernahme:
Investorengruppe will Julius Meinl abhängen

MIP-Boss Hans Haider bemüht sich um neue Strukturen für die schwer unter Beschuss stehende Gesellschaft, doch die Zeit wird ihm knapp: Eine Schweizer Investorengruppe und rebellische MIP-Aktionäre wollen sich für eine feindliche Übernahme zusammentun.

MIP droht nun eine
feindliche Übernahme

MIP droht jetzt eine feindliche Übernahme:
Investorengruppe will Julius Meinl abhängen

Bei Meinl International Power (MIP) werden bald wieder die Funken sprühen. Seit der katastrophalen Hauptversammlung Ende Juli, gegen deren Beschlüsse eine Anfechtungsklage von Investoren läuft, ist MIP-Boss Hans Haider um neue Strukturen für die schwer unter Beschuss stehende Gesellschaft bemüht. Er will neue Großaktionäre finden, die Abnabelung von der Meinl Bank und eine Änderung des Namens. "Wir arbeiten daran. Ich glaube, dass wir in absehbarer Zeit eine Lösung zusammenbringen", sagt er. Die Frage ist, wie viel Zeit Haider noch hat. Denn hinter den Kulissen braut sich eine neue Revolution zusammen.

FORMAT: FMA-Bericht belastet Julius Meinl

FORMAT: Exklusiver Bericht der Finanz-
marktaufsicht belastet Julius Meinl schwer

Bislang geheime Sachverhaltsdarstellungen der Finanzmarktaufsicht (FMA) an die Staatsanwaltschaft Wien zur Causa MEL bringen Julius Meinl V. in arge Bedrängnis. In einem Bericht, der dem FORMAT exklusiv vorliegt, wird Meinl als der Drahtzieher hinter den umstrittenen Zertifikatsrückkäufen bei MEL dargestellt. Die FMA stützt sich in dem Bericht auf Aussagen des jetzigen Meinl Bank-Vorstandes, Günter Weiß, der ausgesagt haben soll, Julius Meinl sei über Zertifikatsrückkäufe stets informiert worden und es wurde nach dessen Vorgaben gehandelt.