Archivsuche

Artikel vom Donnerstag, 7. August 2008

Leitartikel:
Peter Pelinka

„Wandel durch Annäherung“ gilt auch für China. Gerade während dieser Spiele.

„China will endlich sehen, dass seine ­unglaubliche Entwicklung in der Welt an­erkannt wird.“

Martin Kwauka:
Geldtipp der Woche

Gewinnen, wenn andere ins Minus rutschen

Schmidt: 'Es gibt eine realistische Chance'

Schmidt: 'Es gibt eine realistische Chance'

Heide Schmidt über das Liberale Forum als Alternative für Nichtwähler, Privatisierungen, den neuen und alten Liberalismus und ihren Mitstreiter Hans Peter Haselsteiner.

Madonna wird 50: 'Power Pop Barbie'

Madonna wird 50: 'Power Pop Barbie'

Madonna wird 50 und gibt im September ihr erstes Konzert in Österreich. Die Tournee muss Zweifel ausräumen, ob der Star für weitere zehn Jahre eine profitable Marke im Pop-Business bleiben kann.

Spritzen-Sport & Olympisches Doping

Olympisches Doping: Das große Geschäft
mit dem alltäglichen Leistungswahnsinn

Der Schwarzmarkt mit illegalen Aufputschmitteln blüht. Wie ein globales Netzwerk mit dem Dopinghandel Milliarden verdient.

Die Notlandung der Billigflieger

Die Notlandung der Billigflieger

Explodierende Spritkosten stellen das Geschäftsmodell der Billig-Airlines infrage. Viele sind schon weg, weitere werden verschwinden. Nur wenige können überleben.

FORMAT: Post künftig
mit neuem Sozialplan

226 Millionen Umsatzverlust bis 2015: Post beschließt nächste Woche neuen Sozialplan

Post-General Anton Wais startet mit der Restrukturierung in Vorbereitung auf die Brief-Liberalisierung 2011. Im Rahmen der Strategieklausur am 12. und 13. August wird ein neuer Sozialplan beschlossen. Post-Gewerkschaftschef Gerhard Fritz bestätigt im aktuellen FORMAT: "Wir haben unterschrieben."

FORMAT: Post künftig
mit neuem Sozialplan

226 Millionen Umsatzverlust bis 2015: Post beschließt nächste Woche neuen Sozialplan

Die Post-Führung schnürt schon zwei Jahre vor dem Fall des Briefmonopols ein Restrukturierungspaket. Ein neuer Sozialplan ist fertig. In Ballungsräumen soll ab 2010 das Briefporto billiger werden.

Faymann: "AUA-
Lösung nicht ewig"

Faymann zu FORMAT: 'Österreichische AUA-
Lösung kann nicht für alle Ewigkeit gelten'

Verkehrsminister Werner Faymann glaubt nicht, dass sich genügend österreichische Privatinvestoren finden, um bei der AUA eine Sperrminorität von 25 Prozent plus einer Aktie sicherzustellen. "Die ÖIAG muss ernsthaft damit rechnen, dass sie weiterhin an der Fluglinie beteiligt bleibt", sagt er gegenüber FORMAT. Neben Wiener Städtische und Raiffeisen kann sich bislang laut FORMAT nur der Kärntner Investor Wolfgang Auer von Welsbach den Kauf von AUA-Anteilen vorstellen.

OGM-Umfrage: Format-Monitor

AUA: Knappe Mehrheit für ausländischen Partner

Cvrtila: „Bevölkerung bei AUA unentschieden.“

Immobilienstiftung der BA an CA Immo

BA-Immobilienstiftung geht an CA Immo: Kaufpreis knapp über 500 Millionen Euro

Die Immobilienstiftung der Bank Austria (BA) wird nach langem Gerangel an die CA Immo verkauft. Das ist seit dieser Woche fix, berichtet FORMAT in seiner aktuellen Ausgabe. Die CA Immo wird über 500 Millionen Euro für die Immobilien auf den Tisch legen. Die Soravia-Gruppe, die sich ebenfalls um den Deal bemüht hatte, ist aus dem Rennen.

Arbeitskräfte nachschulen & Fachkräfte holen

Arbeitskräfte nachschulen & Fachkräfte holen

„Man muss rechtzeitig nachdenken, wo fehlende Fachkräfte ergänzt werden sollen.“

Garantie für Arbeitsplatz & ausreichenden Lohn

Garantie für Arbeitsplatz & ausreichenden Lohn

„Der Arbeitsmarkt darf nicht vor 2011 unreglementiert geöffnet werden.“

Die Öffnung des Arbeitsmarktes ist tabu

Die Öffnung des Arbeitsmarktes ist tabu

„Man kann nur durch vernünftige Aus- und Weiterbildung gegensteuern.“

Mindeststandards für alle Arbeitnehmer

Mindeststandards für alle Arbeitnehmer

„Wir brauchen ein Lohnwachstum, um die Nachfrage im Inland anzukurbeln.“

Der Einsatz um jeden Arbeitsplatz ist entscheidend

Der Einsatz um jeden Arbeitsplatz ist entscheidend

„Die weitere Entwicklung am Arbeitsmarkt hängt auch von externen Faktoren ab.“

Meinl im Visier der Arbeiterkammer

FORMAT: Online-Store von Meinl am Graben ins Visier der Konsumentenschützer gerückt

Wieder Zoff um die Marke Meinl: Jetzt knöpft sich die Arbeiterkammer auch den Gourmet-Tempel Meinl am Graben vor. Bei elf von 40 Klauseln der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) für die Hauszustellung von Meinl wurden von den Konsumentenschützern unzulässige oder intransparente Inhalte entdeckt.

Mehr Maßnahmen am Arbeitsmarkt notwendig

Mehr Maßnahmen am Arbeitsmarkt notwendig

„Der viel zitierte Fachkräftemangel ist zum Teil haus­gemacht.“