Archivsuche

Artikel vom Donnerstag, 1. Mai 2008

Leitartikel:
Peter Pelinka

Amstetten: Die pervertierte Zuspitzung eines überholten Familienbildes

Wie Familien ihre wichtige Funktion erhalten können.

Handeln vor Schuldzuweisungen

Therapeutisches Handeln vor Schuldzuweisungen

„Die Be­hörden sind grundsätz­lich immer im Dilemma, zu viel oder zu wenig einzugreifen.“

Wie hätten wir sie erreichen können?

Wie hätten wir diese Familie erreichen können?

„Unser Notruf ist Tag und Nacht besetzt, und trotzdem stelle ich mir die Frage: ,Ist das alles zu wenig?‘“

Kinderrechte sind ein Mittel zur Prävention

Kinderrechte sind ein Mittel zur Prävention

„Ein Kind sollte wissen, dass es sich Hilfe holen kann, ohne dadurch ein Schwächling zu werden.“

Die Grenzen der Sozialarbeit

Die Analysen ­zeigen die Grenzen der Sozialarbeit

„Das einzige Verbindungsglied hatte sein Doppel­leben leider zu perfekt organisiert.“

Big Deal. Flucht vor dem Russen

Big Deal. Flucht vor dem Russen

Big Deal. Georg Stumpf und Ronny Pecik, zwei der bekanntes­ten Investoren Österreichs, werden den Schweizer Technologieriesen Oerlikon an einen Russen verkaufen – mit sattem Gewinn.

Generation Einzelkämpfer

Generation Einzelkämpfer: Immer mehr 'Neue Selbstständige' suchen ihre Chancen

Sie werden immer mehr: Über 200.000 Einzelunternehmer und „Neue Selbständige“ leben im Graubereich zwischen Dienstnehmer und Unternehmer. Politisch sind sie kaum vertreten.

"Es gab Missverständnisse"

"Es gab Missverständnisse"

Verkehrsminister Werner Faymann über die personellen Veränderungen bei den Bundesbahnen, neue Weichenstellungen in der Verkehrspolitik und seine Position in der SPÖ.

Nichtraucherschutz: Trennung ausreichend

Trennung als Schutz für Nichtraucher völlig ausreichend: Nur 30 % für generelles Verbot

Auf die Frage: "Halten Sie die verpflichtende Trennung von Rauchern und Nichtrauchern in Lokalen für ausreichend oder wäre ein generelles Rauchverbot notwendig?" antworten 68 Prozent der 502 für FORMAT befragten Österreicher und Österreicherinnen eine räumliche Trennung für ausreichend.

Offenen Gesellschaft der Autobranche

Offenen Gesellschaft der Autobranche

Kampf der Kompakten. Sowohl Audi als auch BMW setzen auf Stoff­verdecke. Beim Antrieb wird der Audi von den Vorderrädern bewegt, der BMW von den hinteren.

Alfred Dorfer gut im Bilde

Alfred Dorfer gut im Bilde

Seine TV-Show hat Kultstatus, die Kabarettprogramme sind ausverkauft. Alfred Dorfer über Erfolg, Fußball, die Zukunft des Fernsehens und die Vermünchnerung von Wien.

Victory steht vor Ausstieg bei Oerlikon

Victory steht vor Ausstieg bei Oerlikon: Alleiniges Sagen für Oligarch aus Russland

Die österreichischen Investoren Ronny Pecik und Gerog Stumpf stehen vor dem Ausstieg aus ihrem Schweizer Technologiekonzern Oerlikon. Wie FORMAT bei Investmentbanken in Erfahrung brachte, wird die Victory Beteiligungsgesellschaft von Stumpf und Pecik in den nächsten Wochen ihre Oerlikon-Anteile - knapp 30 Prozent der Aktien plus Optionen auf weitere 20 Prozent - höchstwahrscheinlich an den russischen Oligarchen Viktor Wechselberg verkaufen. Dessen Renova Holding hat ihre Beteiligung an dem Konzern erst unlängst von 14 auf 24 Prozent erhöht. Auf einen Machtkampf mit dem 11,2 Milliarden Dollar schweren Oligarchen, wie ihn Schweizer Medien geortet haben, wollen sich die Österreicher erst gar nicht einlassen.

Neues Management für Shopping City Süd

Neues Management für Shopping City Süd: Bettina Breiteneder löst Totta an Spitze ab

Der langjährige SCS-Chef Maurizio Totta muss seinen Vorstandsvorsitz bei der SCS, Europas größtem Einkaufszentrum, zurücklegen. Auch die beiden Co-Vorstände Christian Höfer und Christoph Adamek werden abgelöst. Dem Vernehmen nach soll Bettina Breiteneder die Leitung des Vösendorfer Einkaufszentrums übernehmen. Der Wechsel wurde dem Wirtschaftsmagazin FORMAT aus den Reihen der neuen SCS-Eigentümern bestätigt.