Archivsuche

Artikel vom Donnerstag, 9. Oktober 2008

ÖVP: Josef Pröll vor Parteirelaunch

ÖVP: Neo-Parteichef Josef Pröll steht vor Regierungsverhandlungen und Parteireform

Der Neo-Parteichef der ÖVP steht vor einer schweren Aufgabe: Die verunsicherte Partei braucht einen inhaltlichen und personellen Relaunch und muss sich zwischen Opposition und Regierungsverantwortung entscheiden.

Viennale '08: Mit der Kamera in die Welt

Viennale '08: Mit der Kamera in die Welt - Dokufilm-Schwerpunkt auf dem Filmfestival

Wie in den Jahren zuvor legt die Viennale auch heuer wieder einen Schwerpunkt auf Dokufilme.

Häuselbauern droht Nachschuss

Fremdwährungskredite: Häuselbauern droht Nachschuss wegen Börsenkrise

Kreditnehmer sparten für die Rückzahlung Wertpapiere an – was nun für manche zum Problem wird.

Interview: Franz Fischler zu Josef Pröll

Franz Fischler: „Es gibt keinen schwierigeren Job in Österreich, als ÖVP-Obmann zu sein“

Der Ex-EU-Kommissar über den Aufholbedarf Josef Prölls, das Ende der Ära Schüssel und die mangelnde EU-Kompetenz Werner Faymanns.

Fit durch die Krise:
Sport- & Freizeit-Tipps

Wie man fit durch die Krise kommt: Spartipps für Sport und Freizeit

Essen: Gut aufgekocht auf Sparflamme

Gut aufgekocht auf Sparflamme: Essen und Trinken in Zeiten der Wirtschaftsflaute

gastkommentar: Finanzkrise

Finanzkrise: Wir brauchen mehr, nicht weniger Europa!

Für eine europäische Bankenaufsicht – der Interpol ähnlich:
„Die Finanzkrise ist Folge eines faustischen Paktes der Geldwirtschaft aus Gier, Arroganz und Dummheit.“

Heinrich Treichl im FORMAT-Interview

Ehemaliger CA-General im FORMAT-Interview: "Ich mache mir große Sorgen"

Die Banken müssen wieder konservativer werden, sagt der legendäre Chef der Creditanstalt, Heinrich Treichl, 95, im FORMAT-Exklusivinterview.

Bankenkrise: Angst vor der Explosion

Angst vor der Explosion: Wie versucht wird, das Bankensystem vor dem Kollaps zu retten

Mit allen Mitteln wird versucht, das Bankensystem vor dem Kollaps zu retten. Österreich garantiert sogar sämtliche private Spareinlagen, um eine Kapitalflucht zu verhindern.

Haselsteiner gründet Bahnunternehmen

Haselsteiner gründet mit Ex-ÖBB-Vorstand Wehinger ein Bahnunternehmen

Strabag-Chef Hans Peter Haselsteiner und der ehemalige ÖBB-Vorstand Stefan Wehinger werden mit den ÖBB ab 2010 im Personenverkehr nach Deutschland konkurrieren.

Peter Pelinka:
Leitartikel

Peter Pelinka: Nicht schon wieder! Parallelen und Unterschiede zu den 1930er-Jahren.

Die Sehnsucht nach einem zivilisierten Kapitalismus: „Wer denkt nicht an verhängnisvolle politische Krisen, beschleunigt durch die ökonomischen?“

Heinrich Treichl im FORMAT-Interview

Ehemaliger CA-General im FORMAT-Interview: "Ich mache mir große Sorgen"

Die Banken müssen wieder konservativer werden, sagt der legendäre Chef der Creditanstalt, Heinrich Treichl, 95, im FORMAT-Exklusivinterview.

FORMAT: Ex-ÖBB-Chef
gründet private Bahn

FORMAT: Österreichische Bahn bekommt durch Ex-ÖBB-Vorstand private Konkurrenz

Erstmals Konkurrenz für die ÖBB im Personenverkehr: Stefan Wehinger, ehemaliger Personenverkehrsvorstand der ÖBB, und Strabag-Chef Hans Peter Haselsteiner gründen ein Bahnunternehmen. Ab 2010 erlaubt die Liberalisierung auch privaten Personenverkehr. Dann werden acht Züge die Strecke Wien-München aufnehmen. Das berichtet das Wirtschaftsmagazin FORMAT in seiner aktuellen Ausgabe.

Der russische Patient

Der russische Patient: Das Reich des russischen Industriellen Oleg Deripaska bröckelt.
Nach dem Aus bei Magna wackelt auch die Strabag-Beteiligung.

Das Reich des russischen Industriellen Oleg Deripaska bröckelt. Nach dem Aus bei Magna wackelt auch die Strabag-Beteiligung.

Krise hängt von Wirtschaftspolitik ab

Das Ausmaß der Krise hängt von der Wirtschaftspolitik ab

„Auch ohne Bankenbankrott wird die Weltwirtschaft in eine Krise schlittern.“

Fraglich, ob Banken Unterstützung verdienen

Fraglich ist, ob die Banken die Unterstützung verdienen

„Beim Zahlen gilt eben noch immer das Prinzip: weniger privat, mehr Staat.“

Österreich braucht ein Konjunkturpaket

Österreich braucht nun rasch ein Konjunkturpaket

„Von 35.000, die 2009 auf den Arbeitsmarkt drängen, werden nur 10.000 Jobs finden.“

Klare staatliche Regeln statt Selbstregulierung

Klare staatliche Regeln statt Selbstregulierung

„Nicht private Vorsorge, sondern nur der Staat kann soziale Sicherheit gewährleisten.“

Konsequenzen sind noch nicht absehbar

Sämtliche Konsequenzen sind noch nicht absehbar

„Eine kräftige Wachstumsdelle steht ins Haus, über deren Dauer nur spekuliert werden kann.“

 querformat:
Stephan Klasmann

querformat: Stephan Klasmann
Auf ein Neues! Leben nach dem Seitensprung

Die Herren im Nadelstreif haben alles richtig gemacht.

1 2