Storage-Praxis: Mittelstand vertraut auf HP 3PAR Lösungen

Storage-Praxis: Mittelstand vertraut auf HP 3PAR Lösungen
Storage-Praxis: Mittelstand vertraut auf HP 3PAR Lösungen

Wachsendes Geschäft, steigende Mitarbeiteranzahl, neue Niederlassungen, veränderte Unternehmensstruktur und stark steigendes Datenvolumen – viele mittelständische Unternehmen kämpfen mit den gleichen Herausforderungen. Daher sind viele Unternehmen gerade jetzt und in letzter Zeit gezwungen, sich auch betreffend Daten-Speicherung und Zugriff nach einer neuen Lösung umzusehen.

In den letzten zwei Jahren hat HP es geschafft, über 400 HP 3PAR StoreServ-Lösungen in Österreich zu verkaufen. Seit 2013 ist etwa der bekannte Fertighaus-Produzent ELK 3PAR Storage Kunde. ELK produziert nicht nur Einfamilienhäuser, sondern auch Gewerbebauten wie etwa Hotels. Das Unternehmen beschäftigt derzeit rund 1.300 Mitarbeiter und betreibt Produktionsstätten in Österreich, Deutschland und Tschechien. Im Jahr 2014 hat die ELK Gruppe 935 Häuser produziert. Für die Datenspeicherung wurde nach einer leistungsfähigen und gut skalierbaren Storage Lösung gesucht und 2013 gefunden: „Die 3PAR StoreServ Speicherlösung stellt uns heute kosteneffizient rund 86 TB Speicherplatz zur Verfügung und ist flexibel erweiterbar, sodass sie mit unsren Anforderungen in den kommenden Jahren mitwachsen kann“, zeigt sich ELK-IT-Leiter Reinhard Loidolt zufrieden. Bei der Implementierung der zwei neuen HP 3PAR 7200 StoreServ Systeme konnte HP Partner EDV-Design den Fertigteilhaus-Spezialisten gut unterstützen. Die neue HP-Speicherlösung ließ sich zudem bequem in die bestehende HP ProLiant Blade-Server-Umgebung integrieren. „Die ideale Kombination aus Perfomance, Ausfallssicherheit und Skalierbarkeit macht die 3PAR StoreServ Familie zur perfekten Storage Lösung, das zeigt sich gerade auch bei ELK“, betont Volker Gröschl, Country Storage Manager bei HP.

Funktionalität und Verfügbarkeit zu geringeren Kosten

Eine ähnliche Unternehmensgröße hat auch das Großhandelsunternehmen Kellner & Kunz mit 964 Beschäftigten in Österreich und Osteuropa. Mehr als 35.000 Kunden aus Industrie und Handel werden mit Schrauben, Bolzen, Werkzeugen, Hilfsmaterialien und Pflegeprodukten beliefert. Das zentrale Warenlager in Wels fungiert dabei als Drehscheibe, mehr als 15.000 Bestellungen täglich müssen abgewickelt werden. 2013 fiel die Entscheidung zur Erneuerung der RZ-Infrastruktur. Die Wahl fiel auf eine HP Converged Infrastruktur-Lösung, die HP ProLiant Server und Netzwerk-Komponenten sowie 3PAR StoreServ umfasst. Das neue 3PAR StoreServ 7400 Storage System sichert dabei höchste Flexibilität, Zuverlässigkeit und Perfomance. „Der Ersatz unserer alten HP XP-Storage Systeme durch die neue 3PAR 7400 sorgt für identische Funktionalität und Verfügbarkeit, jedoch zu geringeren Kosten“, freut sich Otto Haller, IT-Leiter von Kellner & Kunz. Die redundant ausgelegten Storage Arrays liefern 100 TB Datenspeicher und ermöglichen es, die Ressourcen je nach Bedarf von operativen zu innovativen und strategischen Aufgaben zu verschieben.

Ein IT-Ausfall wäre eine Katastrophe

Drittes Beispiel für den Einsatz einer HP 3PAR StoreServ-Lösung ist der Farb-, Lack- und Vollwärmeschutz-Spezialist Synthesa. Das oberösterreichische. Unternehmen, das durch seine Elefantenmarke bekannt ist, war auf der Suche nach einer neuen Lösung für das eigene SAN. Nach Sichtung von fünf Storage-Lösungen der führenden Storage Anbieter entschied sich Synthesa für ein HP 3PAR StoreServ-System, das mithilfe von HP-Partner Kapsch BusinessCom implementiert wurde. Der Marktführer für Baufarben hat vor allem ein großes Problem: Im Frühling herrscht Hochsaison, denn da wird überall gebaut, renoviert und gestrichen. Ein IT-Ausfall in dieser Zeit wäre eine Katastrophe, „deshalb hat Ausfallssicherheit für uns in der IT eine extrem hohe Bedeutung“, erklärt Alfred Palkoska, Prokurist und IT-Leiter der Synthesa-Firmengruppe. Wichtigste Anforderung an die neue Speicherlösung war daher ein automatisches Failover im Störungsfall. Im Juni fiel die Entscheidung und seit Anfang September 2014 ist die neue HP-Storage Lösung in Betrieb: Zum Einsatz kommen zwei redundant ausgelegte HP 3PAR StoreServ 7200c mit jeweils 30 Speicherplatten zu je 600 GB. Für das automatische Failover im Störungsfall sorgt die HP 3PAR Replication Software Suite.

Die Synthesa-Gruppe ist damit, was die Speicherlösung betrifft, wieder up-to-date. Die Datenverfügbarkeit wurde deutlich verbessert, die Perfomance gesteigert und nächtliche Einsätze konnten deutlich reduziert werden. Dazu profitiert Synthesa von der Flexibilität des HP-Systems: Sollte ein unerwartetes Datenwachstum auftreten, kann Synthesa bequem „aufstocken“. IT-Leiter Palkoska zeigte sich von der neuen Storage-Lösung begeistert: „Ein tolles Projekt, reibungslos in der Zusammenarbeit und mit hervorragendem Ergebnis – so wie man es sich wünscht“.

Alle drei Beispiele zeigen, dass HP mit der 3PAR StoreServ Familie eine optimale Speicherlösung anbietet, die gerade die Storage-Anforderungen von mittelständischen Unternehmen bestens erfüllt.

Mehr Informationen zu HP Storage finden Sie hier »

Advertorial

Advertorial

Jederzeit Zugriff auf Ihre Unternehmensdaten

Advertorial

Advertorial

HP „Best in Class“ bei Storage

Advertorial

Advertorial

HP 3PAR 7200c ist bestes Hybrid-Storage-System