10.000 Chancen: Eine "Win-win-Situation"

10.000 Chancen: Eine "Win-win-Situation"

Robert Renz, Direktor der Spar-Akademie mit Sameh Ahzimi aus Kabul.

Der Lebensmittel-Handelskette Spar ist es ein Anliegen, bei der Aktion "10.000 Chancen" mit dabei zu sein. Bei Spar sieht man die Initiative als "Win-win-Situation".

Der zwanzigjährige Sameh Ahzimi aus Kabul hat in Österreich bereits den den Sprung in die Arbeitswelt geschafft. Er drückt derzeit in der Spar-Akademie in Wien die Schulbank. Die Akademie ist eine vom Handelsriesen gegründete eigene Berufsschule, in der die Lehrlinge des Unternehmens das Rüstzeug für das Berufsleben erhalten.

Neben einer praxisnahen Ausbildung und den gewöhnlichen Fächern steht seit vielen Jahren „Kulturpflege“ als Unterrichtsgegenstand auf dem Stundenplan. In dem Fach lernen die aktuell aus 36 Kulturen und Nationen stammenden Lehrlinge Sozialkompetenz sowie interkulturelle und interreligiöse Kompetenz.

10.000 Win-win-Situationen

Insgesamt bildet Spar österreichweit derzeit 2.700 Lehrlinge aus. Nicht zu unrecht sieht sich daher Spar als "Melting Pot", in dem Integration ernst genommen wird.

Spar unterstützt die Initiative "10.000 Chancen" und sieht sie auch als "Win-win-Situation für das Unternehmen selbst: Sie ist eine Gelegenheit, um in ganz Österreich arbeitswillige, begeisterungsfähige Mitarbeiter zu finden.

Zu weiteren Informationen und Jobangeboten der Initiative "10.000 Chancen"

10000 Chancen

10.000 Chancen: Jobangebote von Spar

10000 Chancen

Arbeit als Chance, für Österreich und für Migranten

10000 Chancen

10.000 Chancen: Jobs für Menschen, die sie wollen

10000 Chancen

10.000 Chancen: „Wir brauchen Einstiegsjobs“