Apple zeigt Interesse an Time Warner

Apple zeigt Interesse an Time Warner

Spekulation um eine Miliiardenübernahme: Apple-Chef Tim Cook will sich Time Warner schnappen

Der US-IT-Konzern Apple soll laut einem Medienbericht Interesse an der Übernahme des US-Medienkonzerns Time Warner haben. Und damit ein neues Milliardenbusiness aufdrehen. Und Aktionäre besänftigen.

Noch ist es eine große Spekulation: Apple will angeblich den US-Medienriese Time Warner schlucken. Apple sowie Time Warner halten sich noch bedeckt. Beide Unternehmen wollen noch keine Stellung zu Verhandlungen geben, von denen die "New York Post" berichtet hat. Dass Apple den US-Medienkonzern übernehmen könnte, um so im Mediengeschäft endlich durchzustarten, wird demnach immer wahrscheinlicher.

Apple versucht schon seit Jahren mit einem eigenen TV-Angebot zu reüssieren. Der Erfolg war bislang bescheiden. Video/TV-Streamingdienste wie Netflix und Amazon Prime haben Apple zuletzt den Wind aus den Segeln genommen und reüssieren weltweit mit massiven Kundenzuwächsen.

Apple würde damit drei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Erstens könnte Apple einen weiteren Schritt zur Diversifizierung setzen und somit die Abhängigkeit vom Top-Seller iPhone verringern, das rund 60 Prozent der Gesamtumsätze einbringt. Tim Cook hatte bereits im September angekündigt, dass er das Mediengeschäft forcieren will. Damals hat er die Bedeutung der App-Economy im Zusammenhang mit dem TV-Geschäft hervorgehoben. "The Future of TV is Apps", meinte Cook wortreich im September 2015.

Zweitens könnte der zuletzt arg gebeutelte Computerkonzern mit der Übernahme von Time Warner ein neues Milliardenbusiness schneller erschließen, als es aus eigener Kraft neu aufzustellen. Apple-Chef Cook braucht unbedingt einen neue Cashcow, um das Umsatzwachstum und die Fantasie der Anleger wieder zu befeuern. Zuletzt hat es immer wieder geheißen, dass Apple in den USA mit einem eigenen TV-Streamingdienst durchstarten will, um schneller im Streamingdienst eine maßgebende Rolle zu spielen.

Drittens würde Apple die Zweifler auf Seiten der Analysten und Investoren zumindest besänftigen, die von der Wachstumsphantasie zuletzt nicht mehr überzeugt waren. Der Kurs der Apple-Aktie ist zuletzt massiv abgestürzt.

Am Mittwochabend hat die Apple-Aktie abermals verloren. Der Börsenkurs hat um 2,6 Prozent gegenüber Dienstagabend verloren. Die Aktie notiert nun bei 97 Dollar. Noch im Juli 2015 notierte die Aktie bei 134 Dollar.

Für Time Warner gab es zuletzt mehrere Avancen. Neben Apple sollen Amazon, der Telekomriese AT&T und auch Ruper Murdochs 21 Century Fox Interesse an einer Übernahme gehabt haben. Murdoch ist jedoch mit einem Kaufangebot vor gut 18 Monaten abgeblitzt.

Wirtschaft

Kompakt: Die Schlagzeilen des Tages

Wirtschaft

Ölpreise weiter auf Höhenflug - Kostenanstieg für Verbraucher

Arbeitsmarktservice AMS: In Wien und Niederösterreich steigt die Zahl der Arbeitssuchenden weiter.

Wirtschaft

Arbeitslosigkeit geht leicht zurück, keine Erholung am Arbeitsmarkt