Griechenland - Niederlande fordern mehr Tempo von Athen

Im Schuldenstreit zwischen Griechenland und seinen europäischen Partnern haben die Niederlande Athen zu rascheren Schritten aufgefordert. "Sie sollten sich so schnell wie möglich bewegen", sagte Finanzstaatssekretär Eric Wiebes am Montag vor Beratungen der Eurogruppe zu Griechenland.

Griechenland habe bisher erst eine erste Reformenliste vorgelegt, sagte der Staatssekretär. "Aber ich denke, sie sollten das Tempo beschleunigen." Die Eurogruppe wird laut Wiebes am Montag nichts beschließen, die Beschlussfassung stehe erst im April an.

Angesprochen auf Drohungen aus Athen, bei einem Zusammenbruch der griechischen Wirtschaft die EU mit Immigranten zu überschwemmen, zeigte sich Wiebes zurückhaltend. "Wir brauchen ein ganzes Maßnahmenpaket." Diese müsse von den Gläubigerinstitutionen - EU-Kommission, EZB und IWF - gebilligt werden. "Der Rest sind Geschichten und Gerüchte."

"c.at": Registrierung für einstellige .at-Domains hat begonnen

Werbung, Marketing & PR

"c.at": Registrierung für einstellige .at-Domains hat begonnen

Wirtschaft

Wien erhöht Gebühren: Parken, Müll und Wasser werden teurer

Wirtschaft

Ex-Lobbyist Peter Hochegger wegen Fluchtgefahr festgenommen