Kroatien: Pensionssystem vor dem Kollaps

Kroatien: Pensionssystem vor dem Kollaps

Dem kroatischen Pensionssystem drohe der Kollaps, warnte die Zeitung "Jutarnji list" am Dienstag. In Kroatien wird derzeit die Anhebung des Pensionsantrittsalters auf 67 Jahre diskutiert, das mit Berücksichtigung eines Übergangszeitraums aber erst 2031 oder 2038 gelten würde. In Kroatien kommt auf 1,18 Erwerbstätige ein Pensionist. Ein gesundes Verhältnis wären 2,1 Erwerbstätige auf einen Pensionisten, analysierte die Zeitung.

Die Ausgaben des kroatischen Pensionssystems betrugen im Vorjahr 35,7 Milliarden Kuna (4,73 Mrd. Euro), ins System eingezahlt wurden jedoch nur 19,3 Milliarden Kuna. Das Ministerium für Arbeit und Pensionen kündigte an, dass die Ausgaben für das System jährlich um 360 Millionen Kuna angehoben werden sollen, was Kürzungen in anderen Bereichen zur Folge haben dürfte.

Der Anteil der Bevölkerung über 65 Jahre stieg in Kroatien von 13 Prozent im Jahr 1991 auf 18 Prozent im Jahr 2011. Laut Berechnungen des Statistikamtes wird die Zahl der Über-65-Jährigen mit Ende der Übergangsfrist für die Anhebung des Pensionsantrittsalters 23 Prozent betragen, im Jahr 2051 ein Viertel.

Die Pensionen betrugen 2012 im Schnitt 2.184 Kuna (289,23 Euro) monatlich, wobei allerdings 13 Prozent der Pensionisten eine "bevorzugte Pension" erhielten, die im Schnitt 80 Prozent höher sei als die normale Pension. 20 Prozent der Pensionisten bezogen außerdem eine Invaliditätspension, die ebenfalls höher ist. Das knapp 4,3 Millionen Einwohner zählende Kroatien hatte Ende 2012 mehr als 1,2 Millionen Pensionisten.

Österreich beteiligt sich an Allianz gegen Terrormiliz IS

Politik

Österreich beteiligt sich an Allianz gegen Terrormiliz IS

EU buttert 26 Milliarden in Verkehrs-Infrastruktur

International

EU buttert 26 Milliarden in Verkehrs-Infrastruktur

der polnische Finanzminister Mateusz Szczurek will 700 Milliarden für Investitionen in Europa. Alle 28 EU-Mitgliedsstaaten sollen einzahlen
 

International

Polen will 700-Milliarden-Investitionsfonds für Europa