Österreichs Top-Juristen: Das neue FORMAT-Ranking stellt Österreichs beste Anwälte vor!

Die großen Kanzleien dominieren immer stärker, die kleinen agieren teils höchst erfolgreich in Nischen.

Protzen ist nicht drin. Immobilienanwalt Alfred Nemetschke, Partner der Kanzlei Cerha Hempel Spiegelfeld Hlawati (CHSH), berät zwar Klienten wie ÖBB oder Immofinanz bei Millionendeals wie beim Bahnhof Wien Mitte oder beim Wiener City Tower. Doch seine Dienstfahrten erledigt der Jurist am liebsten in einem bescheidenen Alfa 146.

Grund: Nemetschke arbeitet grenzüberschreitend und setzt dabei, wie immer mehr österreichische Topanwälte, auf Osteuropa. CHSH betreibt neben dem Standort Wien Büros etwa in Budapest, Bukarest und Warschau und begleitet Kunden über das Anwaltsnetzwerk Lex Mundi bis nach Sofia. „Eine deutsche Limousine wäre rasch gestohlen“, meint Advokat Nemetschke pragmatisch und spult seine gigantische Fahrleistung lieber im italienischen Kleinwagen ab.

Nemetschkes Spezialgebiet umfasst Liegenschafts- und Baurecht, Projektentwicklung und damit verbundene M&A-Transaktionen, Finanzierungsangelegenheiten sowie Beratung für institutionelle Investoren und Developer. In seinem Metier ist Nemetschke gemeinsam etwa mit Georg Karasek (Karasek Wietrzyk Rechtsanwälte), Herbert Rainer (Kanzlei Mayrhofer & Rainer) und Andreas Grohs (Grohs Hofer Rechtsanwälte) einer der besten zehn Juristen des Landes.

Das kompletter Ranking finden Sie im neuen FORMAT!

Recht

„Durch die neue Gewerbeordnung droht eine Klagswelle“

Wirtschaft

Die Samsung-Affäre steht vor dem Finale

Start-ups

Start-ups: Die 4 besten Tipps für den Weg in die Selbstständigkeit