FORMAT: "P"-Beteiligungs AG von Palmers mit neuer Aufsichtsratpräsidentin

Die Wiener Rechtsanwältin Alix Frank, 45, wurde bei einer außerordentlichen Hauptversammlung am 29. Dezember als neue Aufsichtsratspräsidentin des Palmers-Rumpfkonzerns, der "P"-Beteiligungs-AG, bestellt. Sie tritt die Nachfolge von Paul Tanos an, der bei der HV gemeinsam mit seinem Stellvertreter Hellwigg Torggler entgegen bisherigen Meldungen mit sofortiger Wirkung aus allen Ämtern abberufen worden war. Das berichtet das Nachrichtenmagazin FORMAT in seiner aktuellen Ausgabe.

Einer der Hintergründe für die abrupte Abbestellung von Tanos dürfte ein Streit um Sonderhonorare von Aufsichtsräten im Palmers-gesellschaften sein, berichtet FORMAT. In der Ära Tanos hatten die Aufsichtsräte die Befugnis, sich ihre Honorare selbst zu genehmigen. Die Eigentümergruppe um Michael Palmers, die rund ein Drittel an dem Unternehmen hält, stellt nun einen FORMAT aus der Firmenzentrale zugespielten Antrag auf Ergänzung zur Tagesordnung. Darin heißt es: "Ferner richte ich ... an Sie ... das Verlangen, die Tagesordnung ... um den Punkt ‘Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen gegen Organe gemäß § 122 AktG (Aktiengesetz, Anm.) wegen rechtswidriger Entlohnung von Aufsichtsratsmitgliedern’ zu ergänzen".

Tanos weist gegenüber FORMAT alle Vorwürfe zurück: "Ich habe zusätzlich zu den Aufsichtsrat-Tantiemen 750.000 Euro an Honoraren kassiert, was von der Wirtschaftsprüfungskanzlei Autitor kontrolliert und für rechtens befunden worden ist."

Die gesamte Story lesen Sie im aktuellen FORMAT!