FORMAT: Massive sexuelle Belästigung im Job

Wie das Nachrichtenmagazin FORMAT in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, wurde das Problem der sexuellen Belästigung Jugendlicher am Arbeitsplatz bisher massiv unterschätzt. Eine von FORMAT in Auftrag gegebene repräsentative Studie des Forschungsinstituts INTEGRAL kommt zu dem alarmierenden Ergebnis, daß sich 25 Prozent der 14- bis 19-Jährigen "stark" oder "sehr stark" von sexueller Belästigung am Arbeitsplatz belastet fühlen.

"Da wir nicht zwischen männlichen und weiblichen Befragten differenziert haben, kann man davon ausgehen, daß der Prozentsatz bei den Mädchen deutlich über 40 Prozent liegt", sagt Studienautor Manfred Tautscher.

Mobbing: 13 % der Befragten fühlen sich betroffen
Auch das Problem Mobbing wurde der Studie zufolge in Österreich bisher unterschätzt: 13 Prozent der Berufstätigen fühlen sich davon betroffen.

Über 6000 Personen befragt
Die FORMAT-INTEGRAL-Jobstudie ist die umfangreichste Untersuchung zum Thema Arbeitswelt und Arbeitszufriedenheit, die in letzter Zeit in Österreich durchgeführt wurde. Befragt wurden über 6.000 Personen.

Die gesamte Studie finden Sie im aktuellen FORMAT!

Im März 2017, kurz nach seinem 67. Geburtstag, wird Karl Sevelda den Vorstandsvorsitz bei der RBI zurücklegen, die er in den letzten vier Jahren erfolgreich schrumpfte. Er war sein ganzes Berufsleben lang Banker bei CA und Raiffeisen, unterbrochen von einem Ausflug zu FPÖ-Vizekanzler Norbert Steger (1983-85).

Wirtschaft

RBI-CEO Sevelda: "Ich habe die allerbeste Zeit erwischt"

Wirtschaft

Österreichs Wirtschaft heißt Flüchtlinge willkommen

Bonität

Out of Business: Insolvenzfälle vom 17. Januar 2017