FORMAT: Lösung für die künftige Führung - Die ÖIAG bekommt einen Alleinvorstand

Die Lösung für die künftige Führung der ÖIAG ist praktisch fix, berichtet das neue FORMAT unter Berufung auf Aufsichtsratskreise. Demnach soll Peter Michaelis nach Auslaufen der derzeitigen Managerverträge im Juni 2006 Alleinvorstand bleiben. Sein Vertrag wird um ein bis zwei Jahre verlängert werden.

Vorstandskollege Rainer Wieltsch scheidet im Sommer 2006 aus, bleibt laut FORMAT jedoch Konsulent der ÖIAG sowie Aufsichtsratspräsident bei OMV und AUA. Damit sei die Kontinuität gewahrt, heißt es. Die Umwandlung der Staatsholding in eine Infrastrukturholding soll nach den nächsten Nationalratswahlen in Angriff genommen werden.

Den ganzen Artikel lesen Sie im aktuellen FORMAT!

Im März 2017, kurz nach seinem 67. Geburtstag, wird Karl Sevelda den Vorstandsvorsitz bei der RBI zurücklegen, die er in den letzten vier Jahren erfolgreich schrumpfte. Er war sein ganzes Berufsleben lang Banker bei CA und Raiffeisen, unterbrochen von einem Ausflug zu FPÖ-Vizekanzler Norbert Steger (1983-85).

Wirtschaft

RBI-CEO Sevelda: "Ich habe die allerbeste Zeit erwischt"

Wirtschaft

Österreichs Wirtschaft heißt Flüchtlinge willkommen

Bonität

Out of Business: Insolvenzfälle vom 17. Januar 2017