FORMAT-Exklusivinterview: Gordon Adam weist Gewaltvorwurf gegen Martin zurück

Der britische Europa-Abgeordnete Gordon Adam (SPE), 70, der in Medienberichten beschuldigt wurde den 46-jährigen österreichische EU-Abgeordnete Hans-Peter Martin "umgestoßen" bzw. "niedergeschlagen" zu haben, nimmt in einem Exklusiv-Interview mit dem Nachrichten-Magazin FORMAT erstmals Stellung zu den Vorwürfen.

"Wäre es ein Fußballspiel, man hätte es eine klassische Schwalbe genannt", sagt Adam. Der Vorfall wurde durch ein Foto in der Sunday Times bekannt, das Adam zeigt, wie er vor dem Zentralregister des Strassburger Europaparlaments über den am Boden liegenden Martin steigt.

Adam schildert den Vorfall so: "Ich habe Herrn Martin gesagt, dass er mich nicht fotografieren darf, und seine Kamera festgehalten. Daraufhin hat er etwas geschrien und sich plötzlich hingelegt. Dann sah ich erst, dass draußen am Gang Journalisten warteten." Daraufhin stieg Adam über den am Boden liegenden Martin, wobei das auch in Österreich weit verbreitete Foto entstand, und ging in sein Büro. Adam habe gehört, Martin habe den Vorfall geplant: "Man wusste, dass er einen Angriff provozieren wollte. Aber dass es mich trifft, daß hatte ich nie gedacht."

Lesen Sie die ganze Story im aktuellen FORMAT

Wirtschaft

Neues Samsung-Smartphone kommt nach Brand-Debakel später

Donald Trump: Seine Wahl zum US-Präsident Donald hat die US-Börsen beflügelt.

Geld

Mischfonds: Veranlagung für unruhige Zeiten

Wirtschaft

Kompakt: Die Schlagzeilen des Tages