Technopol: Forschung & Entwicklung als Motor zum Erfolg!

Neue Technologien und Entwicklungen sind das „um und auf“ für den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens. Aus diesem Grund legt das Land Niederösterreich einen besonderen Schwerpunkt darauf und leitete entsprechende Schritte ein.

Im April 2004 startete das Land Niederösterreich das Technopol-Programm. Die Wirtschaftsagentur ecoplus setzt das Programm seither an den drei Standorten Krems, Tulln und Wiener Neustadt höchst erfolgreich um.

An den Technopolen arbeiten Einrichtungen aus Forschung & Entwicklung, Ausbildung (Fachhochschule, Universität) und Wirtschaft an einem Standort zusammen, wodurch gegenseitig Synergieeffekte genutzt werden! Krems konzentriert sich auf die Biomedizin, Wiener Neustadt auf Mikrosystemtechnik, Elektrochemie, Tribologie, Medizintechnik und Sensorsysteme und Tulln auf die Umwelt- und Agrarbiotechnologie.

Ziel des Programms ist es, anwendungsorientierte Forschung in erfolgreiche Entwicklungen mit niederösterreichischen Unternehmen überzuführen. Insgesamt sind in universitären und außeruniversitären Forschungseinrichtungen in Niederösterreich rund 1100 Forscher tätig - davon etwa die Hälfte an den Technopolstandorten.

Die Technopole werden durch eigene Manager aktiv betreut - neue Produkte werden entwickelt und auf den Markt gebracht, Kooperationsprojekte und Studien durchgeführt und damit neues Wissen mit erfolgreicher wirtschaftlicher Verwertung kombiniert.
So wurden kürzlich im Rahmen eines EU-Großprojektes am Interuniversitären Department für Agrarbiotechnologie Tulln (IFA) neuartige Schnelltests zur Bestimmung von allergieauslösenden Proteinen bei Erdnuss und Haselnuss entwickelt. Weiters läuft gerade ein europäisches Gemeinschaftsprojekt mit Belgien zum Thema Lebensmittelallergien sowie das Projekt „Produktveredelung mit einer multifunktionellen Wirbelschichtanlage“.
Am Technopol Krems züchtet die Ars Arthro Biotechnologie GmbH auf Basis der eigenen Zellen Gelenksknorpelersatz in speziellen Laboratorien. Damit wurde am LKH Krems vor kurzem der 500. Patient erfolgreich behandelt.

Und am Technopol Wiener Neustadt wurde ein Verbundprojekt gestartet, in dem Anwendungen für Mikro- und Nanotechnologien von der Verfahrensentwicklung bis zur industriellen Umsetzung den Unternehmen angeboten werden können.

Avaaz sammelt nicht nur online Millionen von Unterschriften, sondern begleitet seine Kampagnen oft mit öffentlichen Aktionen. In vielen Fällen, gerade bei globalen Anliegen, ist das von Erfolg gekrönt.
 

trend

Avaaz – Politik und Konzerne im Visier

 

trend

Berufsunfähigkeitsversicherungen – Prämienübersicht und Vergleich

Die Reichsten aller Kontinente

trend

Die Reichsten aller Kontinente