Darauf können Sie verschwören!

In diesen undurchschaubaren Zeiten hat jeder Mensch, der auf sich hält, zumindest eine Verschwörungstheorie parat.

Erinnern Sie sich noch an den Anfang dieses Monats? Da hatte der Finanzminister die Schnapsidee, das Trinkgeld besteuern zu wollen. Üblicherweise werden solche Fluchtachtel vor dem Budgetdefizit ein paar Wochen später leise lallend verwässert. Doch diesmal schlug der Blitz in die Himmelpfortgasse ein, und einen Tag später war Karl-Heinz Grassers Rülpser vom Tisch. Dahinter steckten weder Einsicht noch Einsprüche, sondern natürlich die Templer. Exakter: der Orden der Tempelritter vom Heiligen Gral. Da der Gral bekanntlich ein wundertätiger Kelch ist, stehen die Gastronomen des Diesseits seit je unter dem Schutz der Templer. Wer ihrem Verdikt zuwiderhandelt … Grasser rettete sein Leben.

Dies ist nur einer jener vielen für die Unkundigen unerklärlichen Vorfälle der jüngeren Zeit, hinter denen weit ältere, einflussreichere Mächte stecken als jene Marionetten, die an die Spitzen von Staaten, Konzernen und Organisationen gestellt wurden. Kurzgreifende Gemüter vermuten hinter manchen Machenschaften solche Tölpeltruppen wie die CIA, den KGB, den Mossad, islamistische Terroristen oder gar Aliens (die vom Sternbild Orion sind allerdings nicht dumm).

In Wahrheit lenken die Geschicke dieses Planeten teils seit Äonen, teils erst seit Jahrhunderten geheime Bünde, deren wichtigste samt den von ihnen inszenierten „Ereignissen“ hier skizziert werden sollen, selbst auf die Gefahr hin, dass ich … tja.

Zu nennen sind die Templer, die Rosenkreuzer (die, neualchimistisch, aus jedem Dreck Gold machen können), die machtbesessenen Illuminaten, die immer mitzündelnden Freimaurer, die pandämonischen Satanisten, der das Untermenschentum postulierende Ku-Klux-Klan, die Anhänger der indischen Göttin des Bösen, Siva (auch: Schiwa), die gleichfalls indischen rache- und mordlüsternen Thugs, die erdumfassenden Anbeter des ägyptischen Hundegottes Anubis, die „Eliten“ (die auf den vorbiblischen Sumerischen Tafeln erwähnt wurden) und vier „christliche“ Geheimgesellschaften: die Judas-Jesuiten, die Marianiten (die ständig Feldherren oder Hausfrauen erscheinen), die Josefiniten (die Gedanken für ein zu verweigerndes Sperma halten und in menschliche Körper schlüpfen) und die Christlich-Unorthodoxen (die Rohlingen Todesstrafen und Hinrichtungen suggerieren).

Mit all diesen Organisationen hat sich die vermeintlich denkende Menschheit herumzuschlagen, die sich deshalb für so überlegen aufgeklärt hält, weil sie einer „Ratio“ anhängt, die nichts ist als das ihr eingepflanzte Surrogat des ehemaligen Großen Wissens. Um Ihre berechtigten Zweifel zu zerstreuen, seien nur einige erschütternde Beispiele angeführt.

Selbst der skeptische „Spiegel“ berichtete, dass im Internet mysteriöse Hintergründe für die Tsunami-Katastrophe genannt würden; nicht auszuschließen seien „seismische Tests“ im Meeresboden vor Australien, um Öl und Gas zu gewinnen – deutlich erkennen wir da die Raffgier der Rosenkreuzer.

Der vorgeblich „königliche Putsch“ in Nepal war natürlich ein Werk der indischen Thugs, die dieses Land samt Birma und Thailand demnächst in ihre antiwestliche Gewalt bringen werden und für Atomraketen Basen im Himalaja-Massiv brauchen. Drastisch war das Eingreifen der Ost-Freimaurer bei den Wahlen in der Ukraine; zunächst hatten die „Eliten“, denen auch Putin angehört, Juschtschenko vergiften wollen; seitdem dies verhindert werden konnte, ist der Leiter der Großloge, Timoschenko, der sich als Frau verkleidet, zweiter Mann des Landes.

Wie, glauben Sie, kam es zum Siemens-VA-Tech-Deal? Weil Siemens einst von den bis heute bestechend pragmatischen Judas-Jesuiten infiltriert wurde. Das war für sie aber nur ein kleiner Fisch; den großen Fang machten die Haie in Hollywood, das ihnen ideologisch ausgeliefert ist: Filme müssen Amerikas „neue Moral“ transportieren. Davon abgesehen, sind die USA das Land der unbegrenzten Illuminaten: Sie haben durch kodierte TV-Strahlen die Masse in Bush und Bogen kujoniert und sind so monopolmächtig, dass der Ku-Klux-Klan nach Deutschland exilieren musste, um die NPD zu gründen.

Wie würden Sie den Hass auf Schwarze subtil schüren, um unbehindert Afrika unterjochen zu können? Sie brauchen eine in Europa denkbar unpopuläre dunkelhäutige Person, die Unsägliches sagt: Sie brauchen Condoleezza Rice – und die haben die Anubis-Anhänger manipuliert, weil die „weißen“ Ägypter seit je die Schwarzen versklaven wollen. Wenn Hennen plötzlich goldene Eier legen, geht niemand zu ihnen, wenn sie die „Vogelgrippe“ haben – so kalkulierten mit Recht die Rosenkreuzer. Von den Satanisten erfasst sind unter anderen Le Pen, „Jacko“ und „Arnie“, gedankenverweigernde Josefiniten sind bei uns Khol, Gusi und Monika Lindner, zur „Elite“ zählen Schüssel, Stoiber, Berlusconi, Rumsfeld, Elizabeth II. Übrigens: Das bald weltweite Rauchverbot haben, aus Angst vor einer neuerlichen Prohibition, selbstverständlich die Templer eingefädelt.

Eben betritt eine hinreißende junge Dame mein Zimmer. Sie heißt, sagt sie, Siva.

Avaaz sammelt nicht nur online Millionen von Unterschriften, sondern begleitet seine Kampagnen oft mit öffentlichen Aktionen. In vielen Fällen, gerade bei globalen Anliegen, ist das von Erfolg gekrönt.
 

trend

Avaaz – Politik und Konzerne im Visier

 

trend

Berufsunfähigkeitsversicherungen – Prämienübersicht und Vergleich

Die Reichsten aller Kontinente

trend

Die Reichsten aller Kontinente